Beschluss der Generalversammlung

Energiedienst Holding AG erhöht Dividende

Die Generalversammlung der Energiedienst Holding AG beschloss eine Ausschüttung von zehn Franken pro Aktie, nachdem im Vorjahr nur je acht Franken ausgeschüttet wurden. Zudem wurde ein Verwaltungsrat für eine Amtsdauer von drei Jahren neu gewählt, zu dessen Präsident Hans Kuntzemüller bestimmt wurde.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Laufenburg (red) - Letzte Woche fand unter dem Vorsitz des Verwaltungsratspräsidenten Hans Kuntzemüller die 97. ordentliche Generalversammlung der Energiedienst Holding AG statt. Nach Genehmigung des Jahresberichts und der Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2004 beschloss die Generalversammlung, auf das Aktienkapital von 126 Millionen Franken für das Geschäftsjahr 2004 eine Dividende von zehn Franken pro Aktie zum Nennwert von 50 Franken auszuschütten. Im Vorjahr betrug die Ausschüttung acht Franken pro Aktie.

Die verantwortlichen Organe wurden für die Tätigkeit im Geschäftsjahr 2004 entlastet. Die KPMG Fides Peat (Basel) ist als Revisionsstelle und Konzernprüfer für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Der Verwaltungsrat wurde auf eine Amtsdauer von drei Jahren neu gewählt. Diesem Gremium gehören nun Dr. Markus Altwegg, Michael Baumgärtner, Dr. Bernhard Beck, Dr. Wolfgang Bruder, Dr. Dominique D. Candrian, René Dirren, Peter Everts, Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartkopf, Hans Kuntzemüller und Pierre Lederer an. Zu seinem Präsidenten bestimmte der Verwaltungsrat im Anschluss an die Generalversammlung Hans Kuntzemüller.

Top