"Sanieren – aber richtig!"

Energieagentur NRW veranstaltet Tagung zum energieoptimierten Altbau

Die Tagung "Sanieren – aber richtig! Energetische Optimierung im Bestand" informiert, wie bei älteren Gebäuden Heizenergie gespart werden kann. Neben technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen steht auch das Thema Finanzierung und Förderung auf dem Programm. Die Veranstaltung in Münster ist kostenlos.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Wuppertal (red) - Sanierung ist nicht gleich Sanierung. Wie Gebäude wirklich energetisch optimiert werden, erklären das NRW-Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport, die Energieagentur NRW sowie die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse in der Tagung "Sanieren – aber richtig! Energetische Optimierung im Bestand". Diese findet am Donnerstag, dem 18. November 2004 in Münster im Haus der LBS (Himmelreichallee 40, 48130 Münster) statt.

Wie wichtig das Thema Altbau-Sanierung ist, wird deutlich, wenn man bedenkt, dass rund 90 Prozent der Heizenergie in Deutschland für Gebäude verbraucht werden, die vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung - also vor 1982 - gebaut worden sind. Der überwiegende Teil der Heizenergie geht in Deutschland in die Altbauten. Sanierung setzt bei der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Nutzung der Energiesparpotentiale an.

Experten sind sich einig, dass die Herausforderung nicht darin bestehe, ein energetisch optimales Haus neu zu bauen, sondern den energetischen Standard bestehender Gebäude zu optimieren. Die Tagung informiert über rechtliche und technische Rahmenbedingungen sowie über Finanzierung und Förderung der Altbausanierung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist unentgeltlich. Eine schriftliche Anmeldung per Fax unter 0202/24552-99 oder per E-Mail an Güler.Polat@ea-nrw.de ist notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Dezember 2006: ASUE informiert über nächsten EnEV-Stichtag

    Bis Ende 2006 müssen Heizkessel, die vor Oktober 1978 in Betrieb gegangen sind, ersetzt werden. Die ASUE rät, mit dieser und den anderen Neuerungen nicht bis zum Ende der Frist zu warten, um schon jetzt den Primärenergieverbrauch zu senken. Informationen zu diesem Thema gibt die ASUE in einer kostenlosen Broschüre.

  • Energieversorung

    Morgen: Bürgerchat zum Thema Heizkosten

    Am 5. April 2005 geben Call NRW, das Bürger- und Service-Center der Landesregierung, und die Energieagentur NRW Tipps und Hinweise zum Thema Heizkosten. Zwischen 16 und 17 Uhr stehen Energie- und Heizexperten den Fragen von Verbrauchern und Hausbesitzern unter 01803-100111 Rede und Antwort.

  • Energieversorung

    Tipps und Ratschläge zur Nutzung regenerativer Energien

    Am kommenden Dienstag, 1. Juni, veranstalten die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Energieagentur NRW eine Telefon- und Chat-Beratung zum Thema regenerative Energien. Techniken, Fördermöglichkeiten, Energiesparpotenzial - diese und andere Themen werden zur Sprache kommen.

  • Hochspannungsmasten

    Schüler-Energietagung stellt Klimaschutzprojekte vor

    Unter dem Motto "Von Schülern für Schüler" stellten in Gelsenkirchen sechs Schulen ihre Projekte zum bewussten Umgang mit Energie vor. Das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport hatte gemeinsam mit der Energieagentur NRW Schüler des Landes eingeladen, ihre Projekte zum Klimaschutz vorzustellen.

  • Hochspannungsleitung

    Tagung zur energetischen Sanierung in Köln

    Modernisierung und Sanierung: Unter dem Motto "Altes Haus wird wieder jung" findet am 10. Juli in der Kölner Kreissparkasse eine Tagung statt, in deren Rahmen Experten projektbezogene Lösungsansätze aus den Bereichen Sanierungsplanung, Bauphysik und Haustechnik vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Top