Seminarpaket

Energieagentur NRW informiert über zukunftsfähige Energien

Vom 1. bis zum 4. Juni findet in Bonn die Welt-Klima-Konferenz "renewables 2004" statt. Bis dahin bietet die Energieagentur NRW an Volkshochschulen eine Vielzahl an Veranstaltungen an, die sich mit zukunftsfähigen Energien und mit einem effizientem Energieverbrauch befassen - eine interessante Sache vor allem für Bauherren und Hausbesitzer.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Im Sommer dieses Jahres schaut die Welt auf Nordrhein-Westfalen - schließlich findet dann in Bonn die globale Klimakonferenz "renewables 2004" mit Regierungsdelegationen und Experten aus aller Welt statt. Schon seit Januar bietet die Energieagentur NRW - gemeinsam mit verschiedenen Partnern - im Rahmen einer vorgeschalteten Programmreihe namens "Zukunftsfähige Energien - erneuerbar und effizient" ein ganzes Paket von Seminaren rund um Energieeffizienz und regenerative Energien an.

Nicht ohne Grund bietet die Energieagentur NRW diese Vielzahl an Veranstaltungen an - Klimaschutzmaßnahmen, heißt es, sollten nicht nur auf Regierungsebene und hinter verschlossenen Türen diskutiert werden, sondern hierzulande direkt den Weg in die Praxis finden.

Rund 100 Seminare zu Themen wie "Solarenergienutzung", "Moderne Haustechnik für Neubau und Sanierung", "Innovatives Heizen", "Passivhäuser" oder "Geothermie" umfasst das Programm, das von Januar bis Juni landesweit bei den örtlichen Volkshochschulen angeboten wird. Interessierte Bauherren und Hausbesitzer erhalten umfassendes Know-how, wie sie ihren Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen senken können. "Wir haben in NRW viele Beispiele dafür, dass der Einsatz regenerativer Energien nicht nur die Klimabilanz verbessert, sondern auch der regionalen Wirtschaftsentwicklung zugute kommt. Die Klimakonferenz ist ein weiterer Ansporn, NRW zum Marktführer bei innovativer Energietechnologie zu machen", so Professor Norbert Hüttenhölscher, Leiter der Energieagentur NRW.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gewerbe

    KfW startet Förderprogramm zur Nutzung industrieller Abwärme

    Mit der Vermeidung oder Nutzung von Abwärme können Unternehmen ihren Energieverbrauch deutlich senken. Das schützt Klima und Umwelt. Mit einem neuen Förderprogramm können sich Firmen Unterstützung bei der Modernisierung einholen.

  • Strom- und Gaspreise

    Strom, Heizen, Energie: Das kommt 2016 auf Verbraucher zu

    Im Energie-Bereich wird es im kommenden Jahr für Verbraucher einige Veränderungen geben. Der Strompreis steigt, für Bauherren werden die Regeln bei der Energieeffizienz strenger und neue Effizienzlabel treten auf den Plan.

  • Stromtarife

    Energieagentur NRW erhält Auszeichnung der EU-Kommission

    Im Rahmen der EU-Kampagne für erneuerbare Energien hat die Energieagentur NRW eine Auszeichnung erhalten. Damit ist das Unternehmen der einzige deutsche Preisträger in diesem Jahr. Die EU-Kommission lobte vor allem das breite Leistungsspektrum der Energieagentur rund um die Nutzung regenerativer Energien sowie die erreichte Steigerung der Energieeffizienz.

  • Strom sparen

    Start der fünften NRW-Wärmepumpen-Wochen

    Die Landesinitiative Zukunftsenergien hat die fünften Wärmepumpen-Wochen für Nordrhein-Westfalen angekündigt. Bauherren und andere Interessenten können sich darüber informieren, welche Vorteile die Wärmepumpe als energiesparende Heiztechnik hat. Die Terminschwerpunkte sollen bei Handwerksfirmen, Instituten und Energieversorgungsunternehmen liegen.

  • Hochspannungsleitung

    Tagung zur energetischen Sanierung in Köln

    Modernisierung und Sanierung: Unter dem Motto "Altes Haus wird wieder jung" findet am 10. Juli in der Kölner Kreissparkasse eine Tagung statt, in deren Rahmen Experten projektbezogene Lösungsansätze aus den Bereichen Sanierungsplanung, Bauphysik und Haustechnik vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Top