Mir geht ein Licht auf...

Energie- und Leuchtstofflampen in der Übersicht: Viel Licht mit wenig Geld

Die Energieagentur NRW hat jetzt eine neue Broschüre veröffentlicht, die als Wegweiser durch die Angebote an Energiespar- und Leuchtstofflampen fungieren soll. In ihr wird zudem verdeutlicht, wann und wo man Energiesparlampen anstatt Glühlampen verwenden sollte und wie hoch die Anschaffungskosten sind. Ersetzt man eine Glühlampe, kann man schon 45 Euro sparen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Immer noch hält sich hartnäckig das weit verbreitete Gerücht, dass die Glühbirnen durch häufiges Ein- und Ausschalten schneller kaputt gehen. Richtig aber ist: Es lohnt sich, nicht benötigte Lampen einfach auszuschalten. Intelligentes Nutzerverhalten senkt die Energiekosten und entlastet die Haushaltskasse. Eine neue Broschüre der Energieagentur NRW mit dem Titel "Viel Licht mit wenig Geld" fungiert jetzt als Wegweiser durch die Angebote an Energiespar- und Leuchtstofflampen.

"Die beste Energie ist natürlich die, die man gar nicht erst verbraucht. Man muss aber nicht im Dunkeln sitzen, um bei der Beleuchtung der Wohnung Geld und Energie zu sparen", sagt Jörg Buschmann, Energieberater und Beleuchtungsexperte der Energieagentur NRW. Wer schon vor dem Einkauf weiß, wo welche Lampe eingesetzt werden soll, kann die Kosten für die Anschaffung und den Stromverbrauch deutlich reduzieren. Wann und wo man Energiesparlampen statt Glühlampen verwenden sollte, wie hoch die Anschaffungskosten und welche Formen und Modelle auf dem Markt sind, verrät die neue Broschüre der Energieagentur NRW. Wenn man beispielsweise nur eine 60 Watt Glühlampe durch eine entsprechende Energiesparlampe ersetzt, spart man - bezogen auf die Lebensdauer – etwa 45 Euro.

Aber man kann nicht nur Geld sparen, sondern auch den Komfort erhöhen. Energiesparlampen mit integriertem Dämmerungsschalter gehen automatisch an, wenn es dunkel wird, mit dimmbaren Lampen kann die Helligkeit individuell angepasst werden. Bei künstlich beleuchteten Räumen ist vor allem die Auswahl der richtigen Lichtfarbe entscheidend: Warme Lichtfarben geben im Wohnzimmer ein angenehmes Lichtklima. Je sachlicher eine Raumeinrichtung ist - wie z.B. im Arbeitsbereich – desto "kälter" dürfen die Lichtfarben sein. Darüber hinaus erfährt der Leser Wissenswertes über Funktion und Einsatzbereiche von Leuchtstofflampen und bekommt Tipps für die intelligente Nutzung des Lichtschalters.

Die Broschüre ist bei der Hotline der Energieagentur NRW unter 01805-335226 unentgeltlich erhältlich. Weitere Informationen gibt es zudem im Internet: http://www.ea-nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top