Strom sparen!

Energie sollte immer gespart werden – nicht nur bei Hitze

Die Elektrizitätswerke Schönau sowie der Bund der Energieverbraucher verlangen schon seit vielen Jahren: "Energieeinsparungen aus Umwelt- und Klimaschutzgründen". Aufgrund der großen Hitze sind die großen Versorger in den vergangenen Tagen an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Deshalb haben die EWS jetzt eine Broschüre mit Tipps zu Stromsparen im Haushalt erstellt.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) und der Bund der Energieverbraucher setzen sich schon lange für den sparsamen Umgang mit Strom ein. Seit der großen Hitze scheint auch den anderen Versorgern "ein Licht" aufgegangen zu sein, denn in den vergangen Tagen gab es Stromsparappelle von allen Seiten.

Daher haben die Elektrizitätswerke Schönau und der Bund der Energieverbraucher jetzt eine Broschüre mit dem Titel "Energiesparen leicht gemacht" herausgegeben. Die 60-seitige Ausgabe enthält knapp 95 Tipps zum Energiesparen im Haushalt. Denn gerade zu Zeiten des Klimawechsels ist das Sparen von Energie eine wichtige Möglichkeit für den Verbraucher, die Kohlendioxid-Emmissionen zu reduzieren. Netter Nebeneffekt dabei: Es spart Geld.

Die Broschüre kann für 2,50 Euro über die Elektrizitätswerke Schönau bezogen werden. Ab zehn Exemplaren gibt es einen Rabatt, dann kostet das Stück nämlich nur noch zwei Euro, inklusive Umsatzsteuer.

Das könnte Sie auch interessieren
Top