In Zeitung und TV

"Energie nach Maß": Vattenfall startet Image-Kampagne

Der Energiekonzern Vattenfall Europe, unter dessen Dach die Versorger Bewag und HEW und der Stromproduzent VEAG vereint sind, will seinen Bekanntheitsgrad steigern und startet deshalb Mitte Februar eine Imagekampagne mit dem Slogan "Energie nach Maß".

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Vattenfall Europe will seinen Bekanntheitsgrad steigern und startet daher Mitte Februar mit "Energie nach Maß" eine bundesweite Imagekampagne. Dabei sollen die maßgeschneiderten und individuellen Lösungen herausgestellt werden, die der Energieversorger seinen Kunden bietet.

Die Kampagne zeigt Manager bzw. Entscheider in ihrem täglichen Umfeld, während sie ihre Energieprobleme, aber auch über ihre Alltagssorgen nachdenken. Die Botschaft: Die Energieprobleme löst Vattenfall. Fünf Anzeigenmotive werden in großen Publikums- und Fachzeitschriften sowie nationalen und regionalen Tageszeitungen geschaltet. Flankierend zur Printkampagne wird ein 30-Sekunden-TV-Spot auf ausgewählten Sendern eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Auch Strompreise in Berlin und Hamburg steigen (Upd.)

    Wie bereits Ende des Jahres vermutet, werden auch die Strompreise in Berlin und Hamburg steigen. Wie heute bekannt wurde, hat Vattenfall bei den Preisgenehmigungsbehörden in Haupt- und Hansestadt Anträge auf eine Erhöhung der Strompreise zum 1. Mai 2006 für Privat- und Gewerbekunden gestellt.

  • Hochspannungsleitung

    Zeitung: Berliner Strompreise steigen im Mai

    Zum Jahresbeginn müssen sich die Berliner an einen neuen Namen gewöhnen: Die Traditionsmarke Bewag wird aufgegeben, der örtliche Stromversorger heißt ab 1.1.2006 Vattenfall. Dafür sollte wenigstens bei den Preisen alles beim Alten bleiben. Dachten nicht nur die Berliner. Der "Tagesspiegel" schreibt heute etwas anderes.

  • Strompreise

    Personalveränderungen im Vattenfall Europe-Konzern

    Der Energiekonzern Vattenfall startet mit personellen Veränderungen ins neue Jahr. So erhalten beispielsweise die Berliner Bewag und die Hamburger HEW einen personengleichen Vorstand. Durch die neuen Managementstrukturen sollen die Prozesse konzernweit harmonisiert und weitere Potentiale zur Verbesserung der Wettbewerbsposition genutzt werden, heißt es zur Begründung.

  • Strompreise

    Bei best energy gehen die Lichter aus

    Mit einer Mitteilung auf der Internetseite informiert best energy nun ganz offiziell über den "geordneten Marktrückzug". Die Marktentwicklung der letzten Jahre hätte zu diesem Beschluss beigetragen, gemeint sind zu hohe Netznutzungsentgelte und staatliche Abgaben, die den Strompreis belasteten.

  • Stromtarife

    Vattenfall-Chef macht Investitionen und Versorgungssicherheit von Sozialreformen abhängig

    Der "immense Investitionsaufwand" beim Bau neuer Kraftwerke könne Versorger bei Rezessionen in eine bedrohliche Lagen bringen, sagte der Chef des schwedischen Stromkonzerns Lars G. Josefsson in der "ZEIT" (Ausgabe von morgen). Es liege daher "im vitalen Interesse" von Vattenfall, dass "gesellschaftliche und wirtschaftliche Stabilität" herrsche.

Top