Verdienste um Entwicklung der Kraftwerkstechnik

EnBW-Vorstand mit Guilleaume-Medaille ausgezeichnet

Anlässlich des VGB-Kongresses "Kraftwerke 2003" wurde Professor Dr. Otto Hasenkopf (65), Mitglied des Vorstands der EnBW Kraftwerke AG und der Neckarwerke Stuttgart AG, mit der Guilleaume-Gedenkmünze für Verdienste um die Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber ausgezeichnet.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

In einer Pressemiteilung von VGB PowerTech e.V. heißt es dazu: "Professor Dr. Otto Hasenkopf hat sich über viele Jahre im Vorstand der VGB PowerTech e. V. in besonderem Maße für die Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber eingesetzt. Darüber hinaus hat er als Vorsitzender des Technischen Beirates der VGB, als Mitglied im Kuratorium der VGB-Forschungsstiftung und als Mitglied des Vorstands der Kraftwerksschule entscheidend dazu beigetragen, die Arbeit dieser Verbände an die geänderten Wettbewerbsbedingungen nd Kundenbedürfnisse anzupassen."

Zugleich würdigte der VGB Hasenkopf als "Mann der Praxis", der mit Engagement und Weitblick dafür gesorgt hat, dass der Nutzen der VGB Power-Tech e.V. als Gemeinschaftsorganisation von Betreibern und Herstellern auch im liberalisierten europäischen Strommarkt bestehen bleibt. Darüber hinaus habe er bedeutende Impulse für die Entwicklung der Kraftwerkstechnik gegeben und sich weit über sein Unternehmen hinaus um Betriebssicherheit, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und öffentliche Akzeptanz der Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen verdient gemacht.

Die Guilleaume-Gedenkmünze wird für den langjährigen, verdienstvollen Einsatz im Dienste der Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber verliehen. Die Auszeichnung trägt den Namen von Max Guilleaume, der wesentlichen Anteil an der Gründung des Verbandes im Jahre 1920 hatte und auch erster Vorsitzender war.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Fünf Jahre NaturEnergie: Glaubwürdig und professionell

    Als einer der ersten Anbieter von ökologisch erzeugtem Strom feiert die NaturEnergie AG aus Grenzach-Wyhlen in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Mit derzeit 230 000 Verträgen über alle Kundensegmente hinweg ist das Unternehmen eigenen Angaben zufolge der bundesweit größte Anbieter von Strom aus rein regenerativen Quellen.

  • Strompreise

    EnBW will weiter mit Partnerschaften wachsen / Bilanz für 2001 positiv

    Großer Bahnhof in Karlsruhe: Die EnBW präsentierte ihre Bilanzzahlen für 2001 und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die Strategien der Zukunft. Zufrieden zeigte sich EnBW-Chef Goll insbesondere mit der Geschäftstätigkeit von Yello.

  • Hochspannungsmasten

    Wachstumstempo der EnBW Gruppe hat sich 2000 noch beschleunigt

    Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) hat heute auf ein erfolgreiches Jahr 2000 zurückgeblickt: 45,8 Prozent Umsatzplus auf 11,4 Milliarden Mark, der Jahresüberschuss ist um 29,8 Prozent auf 351 Millionen Mark gestiegen.

Top