Bündelausschreibung

EnBW versorgt nahezu 450 Städte und Gemeinden mit Strom

Gemeinsam mit Partnern wird die EnBW in den kommenden zwei Jahren nahezu 450 Städte, Gemeinden, Landkreise und kommunale Verbände in Baden-Württemberg mit Strom versorgen. Dabei war die EnBW bei einer großen, europaweiten Ausschreibung erfolgreich. Der Umfang der Stromlieferungen beläuft sich auf über 960 Millionen Kilowattstunden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG war bei der bislang bundesweit größten kommunalen Bündelausschreibung von Strom erfolgreich und wird zukünftig gemeinsam mit Partnern in den nächsten zwei Jahren etwa 450 Städte, Gemeinden, Landkreise und kommunale Verbände versorgen. Sie hatten sich unter dem Dach des Gemeindetags Baden-Württemberg an der europaweiten Ausschreibung beteiligt. Der Umfang der Stromlieferungen beläuft sich auf über 960 Millionen Kilowattstunden.

"Wir sind den Kommunen und Verbänden auch künftig ein kompetenter und fairer Energiepartner - ganz besonders in unserem Stammland Baden-Württemberg, aber auch anderswo", freut sich die EnBW über den Zuschlag. Gleichzeitig zeigte sich das Unternehmen optimistisch für die in Kürze zu erwartende Entscheidung der Ausschreibung des Landes Baden-Württemberg über Stromlieferungen an staatliche Einrichtungen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Geld sparen

    Strompreise 2016: Müssen Verbraucher mit Teuerungen rechnen?

    Die Strompreise werden wohl zum Jahreswechsel wieder für viele Verbraucher steigen. Das liegt an der steigenden EEG-Umlage und den höheren Netzkosten. Eine noch größere Rolle spielt aber, in wie weit die Stromanbieter die Preissteigerung weitergeben, schließlich ist der Strom an der Börse so billig wie nie.

  • Hochspannungsleitung

    Bürgerwindpark ist erste Station von Merkels "Energiereise"

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Mittwoch mit einem Besuch von Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ihre mehrtägige "Energiereise" begonnen. An vier Tagen will sie sich über die wichtigsten Arten der Energiegewinnung informieren.

  • Stromtarife

    EnBW jetzt mit 100prozentigem Tochterunternehmen in Dresden

    Die EnBW übernimmt die bis dato gemeinsam mit der HEW geführte GESO Beteiligungs- und Beratungs AG rückwirkend zum 1. Januar zu 100 Prozent und gibt im Gegenzug ihre VEAG-Anteile an die Hamburger ab. Beide Unternehmen hatten die GESO, die an zahlreichen kommunalen EVUs beteiligt ist, 1990 gegründet.

  • Hochspannungsmasten

    Erste Gemeinde steigt auf 100 Prozent Öko-Strom um

    Die Gemeindeverwaltung Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee bezieht als erste Kommune ihren Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft - ganze 900.000 Kilowattstunden pro Jahr. Der Strom kommt von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und ist vom TÜV zertifiziert. Der Gemeine entstehen nur Mehrkosten von einem Cent je Kilowattstunde.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW und NWS stellen sich als Partner der Kommunen vor

    Im Rahmen der Messe "Zukunft Kommune", die am 19. und 20. Juni in Karlsruhe stattfindet, stellen die Energie Baden-Württemberg AG und die Neckarwerke Stuttgart AG vielfältige Produkte und Dienstleistungen für die "Kommune der Zukunft" vor. Zentrale Themen sind Dienstleistungen rund um die Strom-, Gas- und Wasserversorgung.

Top