Kyoto-Protokoll unterzeichnet

EnBW verleiht Klimapreis an Premierminister Australiens

EnBW verleiht den EnBW-Klimapreises 2008 an den amtierenden Premierminister Australiens, Kevin Rudd. Er erhalte die Auszeichnung, da er noch am Tage seiner Amtsübernahme das Kyoto-Protokoll unterzeichnet und damit die "Front der Kyoto-Verweigerer aufgebrochen" hat, teilt EnBW mit.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Preisverleihung findet im Rahmen des 3. Deutschen Klimakongress der EnBW statt.

Die Laudatio auf den Preisträger, der per Videobotschaft zum Kongress zugeschaltet wird, hält Sigmar Gabriel, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Der EnBW Klimapreis wird erstmals vergeben. Mit ihm sollen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgezeichnet werden, die sich besonders um den Klimaschutz verdient gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Hochspannungsleitung

    Bund findet gemeinsame Position beim Emissionshandel

    Ab 2013 soll der Handel mit Emissionszertifikaten vollständig freigegeben werden. Sonderregelungen soll es allerdings für besonders energieintensive Branchen geben. Umweltminister Gabriel berichtete auch über den Etat seines Ministeriums, der wegen dem Zertifikatehandel ein deutliches Plus ausweist.

  • Hochspannungsmasten

    Sonderbriefmarke unterstützt Klimaschutzprojekte

    Die Post gibt künftig eine Sonderbriefmarke heraus, von der jeweils 25 Cent in Klimaschutzprojekte gehen. Sie hat einen Wert von 55 Cent und wird für 80 Cent verkauft. Damit könne jeder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, kommentierte Umweltminister Gabriel.

  • Strompreise

    Fortsetzung der Diskussion um Atomenergie

    Die Diskussion um den Einsatz der Atomenergie hält unvermindert an. Während CDU-Generalsekretär Pofalla und der stellvertretende SPD-Vorsitzende Beck auf den bestehenden Koalitionsvertrag verweisen, gibt es weiterhin Stimmen, die sich für eine mögliche Laufzeit-Verlängerung aussprechen. Eine Zusammenfasung.

Top