Beteiligung

EnBW und Stadtwerke Völklingen gründen gemeinsames Tochterunternehmen

Der Stadtrat in Völklingen hat dem Erwerb von 25,1 Prozent der Anteile an den Stadtwerken durch die EnBW und von 10,1 Prozent durch die Saar Ferngas AG zugestimmt. Mit "Saar Power" haben die Unternehmen bereits eine gemeinsame Marktgesellschaft gegründet.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat die Zustimmung des Stadtrats Völklingen zur geplanten Beteiligung der EnBW und der Saar Ferngas AG an den Stadtwerken Völklingen begrüßt. EnBW Vorstandsmitglied Gerhard Jochum erklärte heute in Völklingen, das positive Votum des Stadtrats zum geplanten Erwerb in Höhe von 25,1 Prozent der Geschäftsanteile der Stadtwerke Völklingen durch die EnBW beziehungsweise von 10,1 Prozent der Anteile durch die Saar Ferngas AG sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine zukunftsorientierte Partnerschaft von Stadt, Stadtwerken und der beteiligten Unternehmen. Jochum verwies ferner auf die Gründung eines gemeinsamen Tochterunternehmens für den saarlandweiten Marktauftritt der Stadtwerke Völklingen und der EnBW.

"Unser erklärtes Ziel ist es, die SWV in allen Geschäftsfeldern nachhaltig vor Ort zu stärken und die Gesellschaft mit spartenspezifischem Fachwissen und Erfahrungen aus dem Wettbewerb in liberalisierten Märkten zu unterstützen", hob Jochum hervor. Mit der gemeinsamen Marktgesellschaft "Saar Power" soll der Energiebereich im Saarland und der Westpfalz erschlossen und der Markt für energienahe Dienstleistungen wie Wärme-, Kälte- und Druckluftlieferung für Gewerbe- und Industriekunden ausgebaut werden. Dazu sollen die vertrieblichen Aktivitäten der EnBW im Saarland gemeinsam fortgeführt und intensiviert werden. Sämtliche Geschäftsaktivitäten im Saarland sollen in Kooperation mit den Stadtwerken Völklingen und über das gemeinsame Joint-Venture abgewickelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top