Ja des Stadtrats Düsseldorf

EnBW übernimmt 29,9 Prozent der Stadtwerke Düsseldorf

Nach langen Diskussionen hat sich der Düsseldorfer Stadtrat entschieden, 29,9 Prozent der Stadtwerke an die EnBW zu verkaufen. Der Großkonzern will ein "fairer und innovativer Partner" sein.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
"Das Düsseldorfer Ja zum Kooperations- und Beteiligungsangebot der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist ein Ja zu einer erfolgreichen und wachstumsorientierten Zukunft und Partnerschaft von Stadt, Stadtwerken und EnBW." So wertete EnBW Vorstandsmitglied Gerhard Jochum gestern in Düsseldorf das positive Votum des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf. Zur bis zuletzt sehr intensiv diskutierten Bedeutung der Veräußerung von 29,9 Prozent der Anteile für die künftige Beteiligungsstruktur der Stadtwerke erklärte Jochum: "Wir wollen unser Geschäft beherrschen - und nicht unsere Partner, mit denen wir gemeinsam Geschäfte machen."

Die Partnerschaft der Stadtwerke Düsseldorf AG und der EnBW AG stelle eine ideale Verbindung von Übereinstimmungen und gegenseitigen Ergänzungen dar, so Jochum weiter. Strategische Zielsetzungen, Markt- und Kundenorientierung, aber auch die unternehmenskulturellen Werte seien von hoher Übereinstimmung gekennzeichnet. Gleichzeitig ergänzten sich die lokale und regionale Präsenz der Stadtwerke Düsseldorf und die bundesweite und europäische Ausrichtung der EnBW.

Das könnte Sie auch interessieren
Top