EnBW/NWS und Saur International beteiligen sich an internationaler Ausschreibung

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, die NWS Neckarwerke Stuttgart AG und Saur International nehmen gemeinsam an der internationalen Ausschreibung der Stadt Prag zur Privatisierung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung teil. Aus diesem Grund haben die drei Partner einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Dies teilten die Unternehmen im Rahmen einer Pressekonferenz heute in Prag mit. Das Konsortium will im Falle eines Zuschlages die Qualität der Wasser- und Abwassernetze verbessern. Entscheidend sei dabei, die Wasserpreise für die Bevölkerung möglichst stabil zu halten. Die Bieterfrist läuft bis zum 10. Oktober. Eine Vorauswahl der Bieter soll in den nächsten zwei Wochen erfolgen.


Das deutsch-französische Konsortium zeichne sich durch umfangreiche Erfahrungen bei der Durchführung von internationalen Projekten im Wasser- und Abwasserbereich aus. Saur International, eine Tochter des Dienstleistungskonzerns Bouygues und der EDF, sei weltweit einer der Marktführer auf diesem Gebiet. EnBW und NWS setzten dabei ein deutliches Signal zur Weiterentwicklung der Wassersparte der NWS und die verstärkte internationale Ausrichtung von EnBW und NWS im Rahmen strategischer Partnerschaften.


In Prag werden etwa 1,4 Millionen Kunden über ein 3328 Kilometer langes Wasserversorgungsnetz mit Wasser versorgt. Die Länge des Abwassernetzes beträgt 2388 Kilometer. Die Leitungen sind im Durchschnitt 39 Jahre (Wasser) und 45 Jahre (Abwasser) alt, wobei die ältesten Abwasserleitungen bereits über 100 Jahre genutzt werden. Die Störanfälligkeit und die damit verbundenen Reparaturkosten sind entsprechend hoch und sollen durch die mit der Privatisierung verbundene Optimierung des Rohrleitungsnetzes deutlich gesenkt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top