Ehrlich und informativ

EnBW: Neue Anzeigenkampagne zum Markenleitbild

Mit einer breitangelegten Anzeigenkampagne will die EnBW sein Markenleitbild und sein "innovatives" Profil kommunizieren. Gemeinsam mit der Agentur Jung von Matt hat die EnBW eine Versprechenskampagne mit Anzeigenmotiven mit eingängigen Bildern und einem "einzigartigen" Bildstil entwickelt.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Anfang Juni 2005 hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ihre neue Werbekampagne gestartet. Mit "pfiffigen Anzeigenmotiven" verfolgt der drittgrößte deutsche Stromversorger das Ziel, das Markenleitbild und das Profil der EnBW als "innovatives, gesellschaftlich verantwortliches und seine Kunden verstehendes Unternehmen" aus Baden-Württemberg zu kommunizieren.

"Die Kampagne ist ehrlich im Sinne von verbindlich, informativ ohne die typischen Werbewelten, sympathisch durch Fakten und soll Herz und Kopf gleichermaßen ansprechen", erläuterte EnBW-Vorstand für Marketing und Vertrieb Dr. h.c. Detlef Schmidt.

Gemeinsam mit der Agentur Jung von Matt hat die EnBW eine Versprechenskampagne mit Anzeigenmotiven mit eingängigen Bildern und einem "einzigartigen" Bildstil entwickelt. "Mit den Anzeigenmotiven setzen wir den hohen Anspruch der EnBW an sich selbst bildlich um. Unsere Kunden können sich von uns als Impulsgeber und Impulsnehmer überzeugen", so Schmidt weiter. Die Motive werden in Tageszeitungen und auf Plakatwänden in Baden-Württemberg sowie in ausgesuchten bundesweiten Medien zu sehen sein. Jedes Motiv soll wesentliche Elemente der EnBW-Positionierung wie Vordenker und Wegbereiter im Energiemarkt, die feste Verankerung der EnBW in Baden-Württemberg, die aktiv wahrgenommene gesellschaftliche Verantwortung oder Kundenverständnis thematisieren.

Das Motiv für bundesweit erscheinende Medien wirbt mit der Aussage "Wir versprechen, mit unseren Impulsen weiterhin für frischen Wind im Energiemarkt zu sorgen". Die EnBW habe nicht nur die Liberalisierung des Energiemarktes 1998 mit angestoßen, sondern von Beginn engagiert den Wettbewerb gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Yello-Gründer eröffnet Studiengang Energiemanagement

    Yello-Gründer Prof. Dr. Michael Zerr will seine Kompetenz auf dem breiten Gebiet Energiewirtschaft weitergeben und hat den neuen Studiengang "Energiemanagement" ins Leben gerufen. Dabei lernen die Studierenden das Thema Energiewirtschaft aus allen Perspektiven kennen.

  • Strom sparen

    EnBW baut Gas-Geschäft aus - "Yello-Gas" ab Oktober

    EnBW konnte zum vierten Mal in Folge ein Rekordergebnis für das erste Quartal verbuchen. Neben der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse wartete Vorstandschef Claassen mit einer weiteren Neuigkeit auf: Über die Tochter "Yello" soll ab Oktober in bestimmten Regionen auch Gas angeboten werden.

  • Strompreise

    Entgegen allen Ankündigungen: Auch EnBW erhöht Preise für Strom und Gas

    Das ist absolut nicht kundenfreunlich: Erst die Verbraucher in Sicherheit wiegen und ihnen dann doch noch in die - ohnehin schon leeren - Taschen greifen. Entgegen allen Ankündigungen wird auch die EnBW ihre Strom- und Gaspreise zum 1. Januar 2005 erhöhen. Was Verbraucher dagegen tun können, erfahren Sie hier.

  • Stromtarife

    EnBW erhält weitreichenden Zuschlag für Gemeindetag Baden-Württemberg

    Der Baden-Württemberger EnBW-Konzern war bei der Bündelausschreibung des Gemeindetags Baden-Württemberg erfolgreich und erhält den Zuschlag für Stromlieferungen von über 520 Millionen Kilowattstunden. Damit hat das Unternehmen 60 Prozent der Ausschreibung für sich gewinnen können.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW verkauft Beteiligung an spanischem Versorger

    Der Karlsruher Energieversorger hat eine seiner größten Auslandsbeteiligungen verkauft, um die finanzielle Konsolidierung weiter voranzutreiben. Weil die 34,58-prozentige Beteiligung am spanischen Versorger Hidrocantabrico langfristig keine Marktsynergien biete, wurde sie für 649 Millionen Euro versilbert.

Top