15. bis 20.April

EnBW: Mit neuen Produktfamilien auf der Hannovermesse 2002

Zusammen mit dem Partner EdF stellt die EnBW auf der Hannovermesse im April neue Produktfamilien, Dienstleistungsangebote und Innovationen vor.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Mit neuen Produktfamilien, Dienstleistungsangeboten und Innovationen rund um das Thema Energie präsentiert sich die EnBW Energie Baden-Württemberg AG auf der Hannovermesse vom 15. bis 20. April 2002. "Bei der EnBW stehen Kundennähe und Partnerschaft nicht nur im Prospekt - und die Hannovermesse ist ein ideales Forum, beides zu leben", begründet das drittgrößte deutsche Energieunternehmen seinen in diesem Jahr deutlich größeren Messeauftritt in Hannover. Die zunehmend liberalisierten europäischen Energiemärkte eröffneten der EnBW und anderen wettbewerbsbejahenden Unternehmen der Branche die Chance, "die Kunden in immer mehr Regionen Europas zu begleiten und zu betreuen."

Die wachsende Internationalisierung des Energiemarktes prägt auch den EnBW Messestand in Hannover: So präsentiert sich die EnBW in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit dem EnBW Partner Electricité de France (EDF). Der EnBW Messestand "D 10" befindet sich zentral im Themenbereich Energiewirtschaft und –technik in Halle 13. Neben Neuheiten aus der EnBW Forschung, Entwicklung und Demonstration - etwa in Bereichen Brennstoffzelle, Photovoltaik und Geothermie - präsentiert die EnBW ihren Kunden erstmals ihre neuen Produktfamilien Power Active, Power Service und Power Plus. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Nutzenergien wie Kälte, Wärme, Druckluft und technische Gase aus der Produktfamilie Power Service.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    EnBW-Geschäft sorgt für mächtig Ärger

    Der Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus wird am Freitag vor dem EnBW-Untersuchungsausschuss sprechen. Er soll erklären, wie 2010 das Geschäft mit dem französischen Staatskonzern EdF zustande kam. Das Geschäft sorgt für erheblichen Ärger: So reichte die Landesregierung Schiedsgerichtsklage gegen EdF ein und auch im Untersuchungsausschuss gibt es Probleme.

  • Gaspreise

    EnBW und EWE streiten um Gasanbieter-Anteile

    Eigentlich sollte der Einstieg beim Oldenburger Versorger EWE im Jahr 2009 der EnBW einen besseren Zugang zum Gasmarkt eröffnen. Denn EWE hält knapp 48 Prozent der Anteile an dem Leipziger Gasunternehmen VNG. Doch dadurch eröffnen sich für EnBW offenbar weitere Baustellen mit hohen finanziellen Risiken.

  • Stromtarife

    EnBW Pilotprojekt: Geothermiekarte belegt Nutzungspotential von Erdwärme

    Der Energieversorger EnBW hat für die Region Ettlingen eine Geothermiekarte erstellt. Sie zeigt mit einer übersichtlichen Farbskala an, in welchem Umfang, unter welchen Bedingungen und mit welchem Aufwand die Erdwärme in Tiefen bis zu 80 Metern genutzt werden kann.

  • Strom sparen

    EnBW gibt Startschuss für Hausenergieversorgung mit Brennstoffzellen

    Das Energieunternehmen EnBW hat jetzt die weltweit erste Vorserienanlage für die Strom- und Wärmeerzeugung mittels Brennstoffzellen in Mingolsheim installiert. Mit einem Wirkungsgrad von 85 Prozent ist das System umweltfreundlich und effizient.

  • Stromnetz Ausbau

    Fachkongress: Löst die Brennstoffzelle eine Revolution im Energiemarkt aus?

    Kürzlich trafen sich Experten in Hannover zu einem Fachkongress zum Thema Brennstoffzelle. Ergebnis: Dieser Energieerzeugungsart kann ein beträchtliches Zukunftspotenzial eingeräumt werden.

Top