Personalie

EnBW Kraftwerke-Vorstand wechselt zu Salamander

Der Jurist Michael Gaßner, ehemals Vorstandsmitglied der EnBW Kraftwerke AG, ist heute zum Sprecher des Vorstandes des Schuhherstellers Salamander bestellt worden. Gaßner soll dem Traditionsunternehmen eine Neuausrichtung und neue Perspektiven geben. Schuhe und Dienstleistungen sollen dabei nicht unter einem Dach bleiben.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Aufsichtsrat der Salamander AG hat heute mit sofortiger Wirkung das bisherige Vorstandsmitglied der EnBW Kraftwerke AG, Michael Gaßner, zum Sprecher des Vorstands der Salamander AG bestellt.

Der Jurist Gaßner, Jahrgang 1953, ist Absolvent der baden-württembergischen Führungsakademie. Im Jahr 1995 wechselte er aus der Ministerialverwaltung zur damaligen Badenwerk AG, übernahm dort die Leitung des Controllings. Seit Januar 1998 ist Michael Gaßner kaufmännischer Vorstand der EnBW Kraftwerke AG, dem Unternehmen des EnBW Konzerns, in dem alle Erzeugungskapazitäten und –beteiligungen gebündelt sind. Die industrienahen Dienstleistungsbereiche der EnBW – etwa die EnBW Ingenieure GmbH oder die EnBW Contracting GmbH - wurden in dieser Zeit von Michael Gaßner aufgebaut.

Top