Investition

EnBW kauft drei Windparks von Plambeck Neue Energien

Zwei der drei Anlagen befinden sich in Niedersachen, eine in Brandenburg. Die jährliche Stromproduktion soll zusammen rund 112.000 Megawattstunden erreichen; das Investitionsvolumen liege im hohen zweistelligen Millionenbereich, hieß es.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe/Cuxhaven (sm) - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat drei Onshore-Windparks in Niedersachsen und Brandenburg mit insgesamt 26 Windkraftanlagen und einer installierten Gesamtleistung von 52 Megawatt erworben. Verkäuferin der Windparks ist die Plambeck Neue Energien AG. Beide Unternehmen wollen künftig zusammenarbeiten. So soll die technische und kaufmännische Betriebsführung der Anlagen in den kommenden Jahren von Plambeck Neue Energien durchgeführt werden. Der Kaufvertrag soll ein Investitionsvolumen im hohen zweistelligen Millionenbereich haben; er steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Die Windparks Buchholz (36 MW) und Schwienau II (10 MW) liegen in Niedersachsen, der Windpark Alt Zeschdorf (6 MW) befindet sich in Brandenburg. Der Windpark Schwienau II wurde bereits im Januar 2009 in Betrieb genommen, die sukzessive Inbetriebnahme der Windkraftanlagen des Windparks Buchholz läuft seit Anfang Februar, alle weiteren Anlagen befinden sich derzeit im Bau. Eingesetzt werden der Mitteilung zufolge 21 Anlagen der Marke Vestas V90 mit jeweils 2 MW Leistung und fünf Anlagen der Marke Vestas V80 mit jeweils 2 MW Leistung. Die prognostizierte durchschnittliche Jahresstromproduktion liegt bei rund 112.000 Megawattstunden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Merkel weist Drohungen der Atomkonzerne zurück

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die angebliche Drohung der Energiekonzerne mit einem Sofortausstieg aus der Atomenergie zurückgewiesen. Die Kanzlerin startet am Mittwoch zu einer mehrtägigen "Energiereise", in deren Zentrum laut dem neuen Regierungssprecher Seibert die erneuerbaren Energien stehen sollen.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW geht Joint Venture mit Windkraftspezialist ein

    Die EnBW verstärkt ihre Aktivitäten im Bereich der Windkraft. Der Energiekonzern wird hierfür ein Joint Venture mit dem auf Erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmen Altus gründen, wie beide Unternehmen am Mittwoch in Karlsruhe bekanntgaben. Ziel sei, gemeinsam Windenergieprojekte zu entwickeln.

  • Strom sparen

    Grüne fordern mehr Rückenwind für die Windkraft

    Die Grünen fordern einen verstärkten Ausbau der Windkraft in Mecklenburg-Vorpommern. Die Landesregierung setze sich einseitig für den Bau des Kohlekraftwerks Lubmin ein, komme aber bei den erneuerbaren Energien nicht voran, so Landesgeschäftsführer Ulrich Söffker am Samstag in Schwerin.

  • Hochspannungsleitung

    Plambeck stellt brandenburgische Windparks fertig

    Einen großen Haken kann der Cuxhavener Windparkprojektierer Plambeck Neue Energien AG hinter seine beiden brandenburgischen Windparks Freudenberg und Brieske machen. Sie wurden mit insgesamt 17 Windenergieanlagen fertig gestellt, ans Netz gebracht und an die Käufer übergeben.

  • Stromnetz Ausbau

    Plambeck verkauft drei Windparks

    Die Plambeck Neue Energien AG hat nach eigenen Angaben drei Windparks in Brandenburg an eine international tätige Investorengruppe verkauft. Damit belaufe sich das Volumen der in diesem Jahr verkauften Projekte auf nunmehr sechs Windparks mit 49 Windkraftanlagen und einer Nennleistung von 93 Megawatt.

Top