Ausbau der Zusammenarbeit

EnBW beliefert Europas größtes Sägewerk mit Wärme

Zur Belieferung des größten europäischen Sägewerks in Wismar mit Wärme hat die EnBW Kraftwerke AG ein auf dem Gelände befindliches Holzheizkraftwerk übernommen. Dort werden jährlich 40 000 Megawattstunden Strom und 150 000 Megawattstunden Nutzwärme erzeugt.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Kraftwerke AG wird ab 1. März 2002 das größte Sägewerk Europas, die Klausner Nordic Timber GmbH & Co. KG (KNT) in Wismar, mit Wärme zur Trocknung von Schnittholz versorgen. Zu diesem Zweck erwirbt die EnBW Kraftwerke AG das bislang von KNT auf dem Sägewerksgelände betriebene Holzheizkraftwerk, das jährlich etwa 40 000 Megawattstunden Strom und 150 000 Megawattstunden Nutzwärme erzeugt.

Die nun beschlossene Zusammenarbeit in Wismar baut auf bereits bestehende gute Geschäftsbeziehungen von Klausner zur Berliner Niederlassung der EnBW Energie-Vertriebsgesellschaft mbH auf. Das Klausner-Werk im thüringischen Friesau bezieht derzeit bereits Strom von der EnBW Energie-Vertriebsgesellschaft mbH. Über eine Ausdehnung der jetzigen Geschäftspartnerschaft wird nachgedacht. In Frage kämen hier energienahe Dienstleistungen, wie beispielsweise abgestimmte Medienversorgung und Energie-Contracting. Für die EnBW Kraftwerke AG ist der Erwerb des Biomasseheizkraftwerks in Wismar zudem ein weiterer Baustein der Neupositionierung im Bereich regenerativer Energien. Im Holzheizkraftwerk Wismar werden durch die Verbrennung des Kohlendioxid-neutralen Brennstoffs Holz und durch den hohen Wirkungsgrad der gekoppelten Erzeugung von Strom und Nutzwärme jährlich etwa 40 000 Tonnen Kohlendioxid weniger in die Atmosphäre entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top