Vorstoß

EnBW baut Gas-Geschäft aus - "Yello-Gas" ab Oktober

EnBW konnte zum vierten Mal in Folge ein Rekordergebnis für das erste Quartal verbuchen. Neben der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse wartete Vorstandschef Claassen mit einer weiteren Neuigkeit auf: Über die Tochter "Yello" soll ab Oktober in bestimmten Regionen auch Gas angeboten werden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Karlsruhe (ddp/sm) - Im stärker werdenden Wettbewerb um die deutschen Haushaltskunden im Gasmarkt hat EnBW Energie Baden-Württemberg neue Angebote angekündigt. Über die Tochter Yello werde ab dem 1. Oktober Gas "in ausgewählten Marktarealen" angeboten, sagte der Vorstandsvorsitzende Utz Claassen am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Karlsruhe. Mit der Einführung von "Yello-Gas" werde der Konzern damit erstmals auch außerhalb seines bisherigen Gasnetzgebiets im deutschen Gasmarkt für Privat- und Gewerbekunden aktiv.

Im ersten Quartal verbuchte EnBW weitere Umsatz- und Gewinnverbesserungen. Nach Angaben von Claassen kletterte der Erlös im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf 4,1 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) sei um 13 Prozent auf 630 Millionen Euro gestiegen, der Nettogewinn habe ebenfalls um 13 Prozent auf 360 Millionen Euro zugelegt.

Claassen bezeichnete das Ergebnis als "höchst erfreulich, aber keinesfalls selbstverständlich". Denn auf Grund des milden Winters sei der Gasabsatz gesunken. Zudem hätten die Risiken wegen der außerordentlich hohen Windenergie-Einspeisung das Ergebnis gedämpft.

Das könnte Sie auch interessieren
  • EnBW

    Neuer Chef will EnBW auf grün trimmen

    Es soll keinen Blick in den Rückspiegel mehr geben: Auf die rund 20.000 Mitarbeiter der EnBW, die nach dem Atomausstieg einen hohen Verlust eingefahren hatte, kommen unter der Führung des neuen Vorstandsvorsitzenden Frank Mastiaux einige Veränderungen zu. So soll nicht zuletzt der Ökostrom-Ausbau vorangetrieben werden.

  • Strompreise

    Yello-Gründer eröffnet Studiengang Energiemanagement

    Yello-Gründer Prof. Dr. Michael Zerr will seine Kompetenz auf dem breiten Gebiet Energiewirtschaft weitergeben und hat den neuen Studiengang "Energiemanagement" ins Leben gerufen. Dabei lernen die Studierenden das Thema Energiewirtschaft aus allen Perspektiven kennen.

  • Stromnetz Ausbau

    Sponsor EnBW erhält selbst Auszeichnung

    Für ihr funkgestütztes Ortungssystem, mit dem Objekte in Sekundenbruchteilen und auf den Zentimeter genau lokalisiert werden können, hat die Cairos technologies AG am Wochende den von den EnBW gesponserten Innovationspreis der deutschen Wirtschaft (Start up) erhalten. Die EnBW selbst ging auch nicht leer aus.

  • Energieversorung

    EnBW ist im Aufsichtsrat der EVN vertreten

    Die 77. ordentliche Hauptversammlung der österreichischen EVN AG in Maria Enzersdorf hat vergangene Woche Dr. Amir Ghoreishi, Generalbevollmächtigter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, mit großer Mehrheit in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt.

  • Stromtarife

    EnBW erweitert Wasserkraftwerk

    Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG baut die sogenannte "große" Wasserkraft konsequent weiter aus. Vom Aufsichtsrat der Rheinkraftwerk Iffezheim GmbH (RKI) wurden am Freitag die Mittel für die Detail- und Genehmigungsplanung für den Einbau einer fünften Maschine im Rheinkraftwerk Iffezheim freigegeben.

Top