Plus 50 Prozent

EnBW AG verbesserte 2001 ihr Ergebnis deutlich

Vorläufiger Konzernabschluss bestätigt positive Erwartungen - Gerhard Goll: "Im Jahresergebnis spiegelt sich unser ausgezeichnetes Rating wider".

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG verbesserte 2001 ihr Ergebnis vor Abschreibungen, Steuern und Zinsen (EBITDA) um mehr als 50 Prozent von 675 auf etwa 1020 Millionen Euro. "Im Jahresergebnis spiegelt sich unser ausgezeichnetes Rating wider", kommentierte der EnBW Vorstandsvorsitzende Gerhard Goll die am Mittwoch in Karlsruhe veröffentlichten Eckdaten des vorläufigen Konzernabschlusses 2001. Die positive Ertragsentwicklung bestätige die Erwartungen der EnBW.

Der Jahresüberschuß des EnBW-Konzerns wuchs nach den vorläufigen Zahlen um rund 50 Prozent von 179 auf rund 270 Millionen Euro. Der Umsatz stieg im Vorjahr um rund 34 Prozent von 5,8 auf 7,8 Milliarden Euro.

Die endgültigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2001 wird die EnBW auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz am 5. März vorlegen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Auch EnBW verdient weniger und senkt Ergebnisprognose

    Der viertgrößte deutsche Energiekonzern Energie Baden-Württemberg (EnBW) hat in den ersten neun Monaten 2009 bei konstantem Umsatz weniger verdient. Bei Erlösen von 11,7 Milliarden Euro sank der Nettogewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 9 Prozent auf 712,8 Millionen Euro, wie EnBW mitteilte.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

    Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat in den ersten neun Monaten 2008 Umsatz und Gewinn deutlich verbessert. Der Außenumsatz stieg um 11 Prozent auf 11,7 Milliarden Euro, wie das Karlsruher Unternehmen am Donnerstag in seinem Zwischenbericht mitteilte.

Top