Pläne

Emissionshandel für Fluggesellschaften in Vorbereitung

Der Emissionshandel mit Treibhausgasen soll ab 2012 ausgeweitet werden. Die große Koalition hat einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Änderung des Treibhausgas-Emissionshandelsgesetzes im Bundestag eingebracht.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp/red) - Bereits ab 2010 sollen die notwendigen Daten dafür erhoben werden. Unter anderem betroffen sind Fluggesellschaften. Sie sollen ab kommendem Jahr Auskunft über ihre Treibhausgasemissionen geben, um diese in den Handel einbeziehen zu können.

Die Regelung geht auf eine EU-Richtlinie zurück, die vorsieht, dass der Luftverkehr ab 2012 in den Emissionshandel einbezogen werden soll. Ab 2013 sollen zudem weitere Treibhausgase in den Handel integriert und zusätzliche Betreiber von Anlagen mit Kohlendioxid-Ausstoß in die Pflicht genommen werden. In einem ersten Schritt will die große Koalition die Berichtspflicht regeln, die Umsetzung weiterer Bestimmungen der Richtlinie ist in der kommenden Legislaturperiode vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Regierungserklärung zum Klimaschutz: Herausforderung für Hauptarchitekten

    Das In-Kraft-Treten des Kyoto-Protokolls am 16. Februar 2005 nahm Umweltminister Jürgen Trittin zum Anlass für eine Regierungserklärung, die er gestern vor dem Bundestag abgegeben hat. Dabei betonte er Deutschlands Rolle als einer der Hauptarchitekten der internationalen Klimapolitik.

  • Hochspannungsleitung

    Bundestag beschließt NAP-Gesetz

    Am vergangenen Freitag hat der Bundestag dem "Nationalen Zuteilungsplan" für Treibhausgas-Emissionsberechtigungen zugestimmt. Das Gesetz legt die Regeln für die Zuteilung der Emissionsberechtigungen für die einzelnen Kraftwerke und Industrieanlagen für 2005 bis 2007 verbindlich fest.

  • Strompreise

    Bundestag verabschiedet Gesetz zum Emissionshandel

    Mit den Stimmen von SPD und Grünen, bei Enthaltung der Liberalen und gegen die Stimmen der CDU/CSU-Fraktion hat der Bundestag am Freitag die gesetzliche Grundlage für den ab 2005 geplanten CO2-Emissionshandel in der Europäischen Union verabschiedet. Die Union fürchtet Nachteile für die Wirtschaft.

Top