Anreiz für Verbraucher

"Emder Modell" wird auch dieses Jahr fortgesetzt

Die Stadtwerke Emden legen auch in diesem Jahr ihr Stromsparprogramm "Emder Modell" auf. Im zwölften Jahr in Folge schüttet man in den kommenden Monaten insgesamt 80.000 Euro für umweltfreundliche Projekte respektive Anschaffungen aus. Die Förderrichtlinien umfassen Haushaltsgeräte, Solaranlagen und sogar Erdgasfahrzeuge.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stadtwerke Emden stellen in diesem Jahr rund 80.000 Euro für das so genannte "Emder Modell" zur Verfügung. Das Stromsparprogramm wird seitens des Energieversorgers bereits seit 1992 aufgelegt.

Neu im Rahmen des Förderprogramms sind Gas- und Elektro-Checks, die durch einen zertifizierten Betrieb durchgeführt und seitens der Stadtwerke wird 50 Euro unterstützt werden. Der Zuschuss für eine Fotovoltaikanlage wird verdoppelt und beträgt künftig 1500 statt wie bisher 750 Euro.

Gefördert werden ferner sparsame Kühl- und Gefriergeräte, Geschirrspüler, Gaskochmulden und/oder Gasbacköfen sowie größere Anschaffungen wie etwa thermische Solaranlagen oder Erdgasfahrzeuge. Die Förderrichtlinien können auf der Website der Stadtwerke heruntergeladen werden.

Förderberechtigt sind Strom-Tarifkunden der SWE, jedoch keine SWE-City Kunden. Eine Förderung bei thermischen Solaranlagen sowie bei Fotovoltaikanlagen erfolgt nur in Verbindung mit einer dreijährigen Bindungsfrist des Kunden an die Strom- und Gaslieferung der SWE.

Das könnte Sie auch interessieren
Top