463 Haushalte betroffen

Einbrecher legen Erdgasversorgung in Kremmen lahm

Einbrecher haben die Erdgasversorgung in weiten Teilen von Kremmen lahmgelegt. Nach Polizeiangaben waren die Täter in eine vermutlich unverschlossene Erdgasregelstation eingedrungen und hatten an der Leitung manipuliert. Betroffen waren etwa 500 Wohnungen im Gebiet der brandenburgischen Stadt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Kremmen (ddp-lbg/sm) - Dadurch war am Sonntag die Erdgasversorgung von 463 Haushalten im Stadtgebiet Kremmen unterbrochen. Explosionsgefahr habe jedoch nicht bestanden.

Vor einer Wiederinbetriebnahme der Regelstation müssen Mitarbeiter der Erdgas Mark Brandenburg (EMB) sämtliche betroffenen Wohnungen aufsuchen, um dort die Hausgeräte ab- und wieder anzustellen, wie es weiter heißt. Die Arbeiten dauerten das ganze Wochenende.

Top