Günstig...

Effiziento Haustechniksystem reduziert Heizkosten um 80 Prozent

Die haustechnischen und energieintensiven Bedürfnisse Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung sind im neuen Effiziento Haustechnik System integriert. Dadurch lassen sich die Heizkosten verringern.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Gerade im Winter bemerken Hausbesitzer sie steigenden Heizkosten in der Haushaltskasse. Insbesondere für die Lüftung von Wohngebäuden wird der größte Anteil des Energiebedarfs benötigt.

Wie die EMB Passivhaus GmbH aus Brackenheim mitteilt, sind vor allem bei der Lüftungsanlage enorme Einsparungen möglich, insbesondere durch den Einsatz von Wohnungslüftungsanlagen mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung. Denn damit werden bis zu 99 Prozent der in der Abluft enthaltenen Energie im Wärmetauscher auf die Zuluft übertragen. Bei Niedrigenergiehäusern, die ab 2002 den gesetzlichen Mindeststandard bilden, werden hierdurch die Heizkosten halbiert. Eine weitere enorme Senkung der verbleibenden Heizkosten kann durch den Einsatz von Wärmepumpen erzielt werden. Diese nutzen die in der Luft als Wärme gespeicherte Sonnenenergie und erzeugen dadurch Heizenergie mit etwa 40 Prozent Verbrauchskosten gegenüber Öl- oder Gasheizungen. Allerdings war es bisher teuer, Gebäude mit Lüftungsanlagen und zusätzlich mit Wärmepumpen auszustatten. Im neuen Effiziento Haustechnik System werden jedoch alle haustechnischen Bedürfnisse wie Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung integriert. Das Geheimnis der hohen Wärmerückgewinnung aus der Abluft ist der Gegenstrom-Kanalwärmetauscher als Bestandteil des Effiziento Haustechnik-Systems. Dieses System wurde mit dem Innovationspreis von Deutschland 1995, dem Umweltpreis der deutschen Industrie 1995/96, dem Umweltoskar 1997 und weiteren zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Weitere Informationen unter www.effiziento.com.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energietarife

    Eon kündigt Heizkosten-Rückzahlungen an

    Wer mit Erdgas heizt, kann für den Zeitraum von Oktober 2014 bis Oktober 2015 aller Wahrscheinlichkeit nach mit einer Rückzahlung rechnen. Weil der Winter im Schnitt deutlich wärmer war als in den vergangenen Jahren, musste weniger geheizt werden. Allerdings sollte deshalb nicht gleich der Abschlag gesenkt werden.

  • Energieversorung

    Wärmepumpe - Auslaufmodell oder Alternative zu Öl und Gas?

    Das Angebot an alternativen Heiztechniken erfreut sich angesichts der steigenden Kosten von Heizöl, Erdgas und Strom immer größerer Beliebtheit. Doch es gibt auch kritische Stimmen. Im Bereich "Wärmepumpe" beispielsweise scheiden sich die Geister. Ein Feature von ddp-Korrespondent Michael Wojtek.

Top