Verständnis wecken

EEX veranstaltet Presse-Workshop zum Energiehandel

Unter dem Motto "Energiehandel – vom Kraftwerk zum Kunden" will die deutsche Strombörse EEX Pressevertretern im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung am Beispiel Strom die komplexen Abläufe des Energiehandels und der Abwicklung aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Beteiligten transparent machen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Gemeinsam mit namhaften Vertretern aus der Energiewirtschaft veranstaltet die European Energy Exchange AG (EEX) am 24. Juni 2003 in Frankfurt am Main ihren ersten Energie-Workshop für Wirtschafts- und Fachjournalisten. Unter dem Motto "Energiehandel – vom Kraftwerk zum Kunden" werden Energie-, Handels- und Finanzexperten Pressevertretern im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung am Beispiel Strom die komplexen Abläufe des Energiehandels und der Abwicklung aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Beteiligten transparent machen.

Diesem ersten Journalisten-Briefing sollen in lockerer Folge weitere Veranstaltungen folgen, in deren Rahmen unter der Schirmherrschaft der europäischen Energiebörse aktuelle und hintergründige Energiethemen im Sinne liberalisierter Märkte und Strukturen behandelt werden. Neben Vertretern des Leipziger Unternehmens werden Referenten der EnBW Gesellschaft für Energiehandel GmbH, der ING BHF-BANK AG, der PWC Corporate Finance Beratung GmbH sowie der Tradition Financial Services GmbH (TFS) versuchen, nicht nur mehr "Licht" in die breite Thematik des Energiehandels zu bringen, sondern auch einen richtungsweisenden Blick in die Zukunft des Energiehandels werfen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Index

    Stellenabbau bei RWE & Co.: Tausende Jobs fallen weg

    Den deutschen Energieversorgern RWE, Eon und EnBW geht es an den Kragen und damit auch seinen Angestellten. Bei allen drei Unternehmen stehen Sparmaßnahmen an, die unter anderem Stellenstreichungen und Gehaltskürzungen nach sich ziehen.

  • Ende-Mit-Kernenergie

    Energiewende fordert ihren Tribut: RWE und Eon kämpfen

    Die Energiewende ist fünf Jahre nach der Atomkatastrophe voll im Gange. Auf der einen Seite sind erneuerbare Energien auf dem Vormarsch und bringen neue Jobs. Auf der anderen Seite ist mit fossilen Kraftwerken kaum noch Geld zu machen – die großen Energiekonzerne leiden.

  • Hochspannungsmasten

    EEX: Zukunftsbasis weiter gefestigt

    Als nächsten Schritt auf dem Weg in eine konsequent auf langfristiges und profitables Wachstum ausgerichtete Zukunft sieht die EEX den Einstieg in das Beratungsgeschäft. Mit einem klar umrissenen Dienstleistungsportfolio speziell für den Sektor Energie wollen sich die Leipziger in erster Linie an die Marktteilnehmer der EEX richten.

  • Stromnetz Ausbau

    EEX forciert OTC-Clearing

    Die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) forciert ihre Aktivitäten im OTC-Clearing. Dazu verbindet sie das OTC-Clearing mit der Aufhebung der Mindest-Kontraktvolumina und attraktiven Entgeltstrukturen. Die physische Erfüllung erfolgt über den anerkannten Marktpreis Phelix der EEX. Andere Maßnahmen wurden heute auf der E-world vorgestellt.

  • Stromtarife

    EEX beruft Hans-Bernd Menzel zum Vorstandsvorsitzenden

    Veränderungen im Vorstand der Strombörse EEX: Zum 1. November löste Dr. Hans-Bernd Menzel (47) von der Finanzmanagement-Beratungsgesellschaft Palm Tresckow & Partner Consulting GmbH Hans E. Schweickardt als Vorstandsvorsitzenden ab. Neben Menzel gehört Dr. Carlhans Uhle auch weiterhin dem EEX-Vorstand an.

Top