Zusammenarbeit

EEX und APB Europe Energy kooperieren beim OTC-Clearing

Die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) und die APB Europe Energy AS kooperieren ab sofort in der Vermarktung des EEX-Clearing- Service für außerbörsliche OTC-Stromhandelsgeschäfte. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen der in Leipzig ansässigen europäischen Energiebörse und dem norwegischen Unternehmen wurde jetzt unterzeichnet.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Damit hat sich die Zahl der Partnerschaften mit renommierten Brokern im EEX-Geschäftsbereich OTC-Clearing in nur knapp vier Monaten auf drei erhöht. "Mit den bislang geschlossenen Kooperationen deckt die EEX die wesentlichen europäischen Märkte ab", hebt Dr. Hans-Bernd Menzel, Vorstandvorsitzender der European Energy Exchange AG, hervor. "Unser Partner Spectron verfügt über eine starke Position auf dem britischen Markt, APB ist auf dem nordeuropäischen Markt hervorragend etabliert, TFS ist auf dem deutschen Markt stark."

Auch hinsichtlich ihrer eigenen Zielvorgabe, in diesem Jahr vier bis fünf Kooperationen zu realisieren, befindet sich die EEX auf einem guten Weg. Karl-Ove Tvedt, Managing Director der APB Energy Europe AS: "APB ist seit vielen Jahren im Strom-Clearing in den nordischen Ländern aktiv. Wir stellen eine wachsende Nachfrage nach Clearing-Services in Deutschland und anderen europäischen Märkten fest. Die Zusammenarbeit mit der EEX wird unsere kundenorientierten Dienstleistungen stärken. Wir sind davon überzeugt, dass die Kooperation dazu beitragen wird, Liquidität und Transparenz im Markt zu steigern."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Stromtarife

    Energiebörse EEX schüttet erstmals Dividende aus

    Die Europäische Energiebörse EEX schüttet für das Geschäftsjahr 2009 erstmals eine Dividende aus. Die Anteilseigner bekommen insgesamt sechs Millionen Euro, wie EEX-Chef Hans-Bernd Menzel am Mittwoch in Leipzig sagte. Ein neuer Schwerpunkt soll künftig auf dem Engpass-Management liegen.

  • Stromtarife

    EEX reduziert Entgelte

    Die Entgelte für die physische Erfüllung von Terminmarktpositionen wurden bei der Leipziger EEX zum 1. April von bisher 4 Cent pro Megawattstunde auf 1 Cent pro Megawattstunde gesenkt. Zeitgleich werden die Beschränkungen hinsichtlich des Kontraktvolumens für OTC-Clearing-Geschäfte aufgehoben.

  • Hochspannungsmasten

    EEX: Zukunftsbasis weiter gefestigt

    Als nächsten Schritt auf dem Weg in eine konsequent auf langfristiges und profitables Wachstum ausgerichtete Zukunft sieht die EEX den Einstieg in das Beratungsgeschäft. Mit einem klar umrissenen Dienstleistungsportfolio speziell für den Sektor Energie wollen sich die Leipziger in erster Linie an die Marktteilnehmer der EEX richten.

  • Stromnetz Ausbau

    EEX forciert OTC-Clearing

    Die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) forciert ihre Aktivitäten im OTC-Clearing. Dazu verbindet sie das OTC-Clearing mit der Aufhebung der Mindest-Kontraktvolumina und attraktiven Entgeltstrukturen. Die physische Erfüllung erfolgt über den anerkannten Marktpreis Phelix der EEX. Andere Maßnahmen wurden heute auf der E-world vorgestellt.

Top