Bilanz

EEX: Steigende Umsätze und drei neue Handelsteilnehmer im April

40 Prozent mehr Strom als im März wurden im vergangenen April am integrierten Spot- und Terminmarkt der fusionierten Strombörse European Energy Exchange (EEX) umgesetzt. Insgesamt waren das 4,1 Terawattstunden. Zudem gab es drei neue Handelsteilnehmer, darunter ESAG und Shell.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die fusionierte Strombörse European Energy Exchange (EEX) hat am integrierten Spot- und Terminmarkt im April dieses Jahres etwa 4,1 Terawattstunden umgesetzt. Dies ist eine Steigerung von über 40 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Am Spotmarkt der EEX wurden davon fast 2 364 109 Megawattstunden gehandelt. Der Auktionsmarkt für Einzelstunden und Blöcke konnte hiervon 1 909 033 Megawattstunden auf sich vereinen, auf den kontinuierlichen Blockhandel entfielen 415 716 Megawattstunden. Am Terminmarkt wurde mit einem Volumen von insgesamt 1 736 376 Megawattstunden das Sechsfache des Vormonats gehandelt. Auf Monatskontrakte entfielen dabei 599 940 Megawattstunden, auf Quartalsfutures 88 320 Megawattstunden und auf Jahresfutures 1 048 116 Megawattstunden.

Im April sind zudem drei neue Handelsteilnehmer an der EEX zugelassen worden: ESAG Energieversorgung Sachsen Ost Aktiengesellschaft, Hess Energy Power & Gas Company Limited und (UK) und Shell Energy Trading Limited.

Das könnte Sie auch interessieren
Top