3,46 Millionen Megawattstunden

EEX im September: Steigender Umsatz am Terminmarkt

Im September 2001 hat die EEX mit 3,46 Millionen Megawattstunden am integrierten Sport- und Terminmarkt über 200 Prozent mehr umgesetzt als im Vormonat.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die European Energy Exchange (EEX) hat heute die Umsatzzahlen für den Monat September vorgelegt. Mit 3,46 Millionen Megawattstunden wurden am integrierten Spot- und Terminmarkt über 200 Prozent mehr umgesetzt als im Vormonat (August: 985 813 Megawattstunden).

Auf den Spotmarkt entfielen im September 737 721 Megawattstunden (August: 815 928 Megawattstunden) auf den Terminmarkt 2,73 Millionen Megawattstunden (August:169 885 Megawattstunden). Nach nur sieben Monaten seit Start des Terminmarktes im März dieses Jahres wurden damit bereits 6,7 Millionen Megawattstunden umgesetzt. Am Spotmarkt waren es in diesem Jahr bereits 6,8 Millionen Megawattstunden. Von den 737 721 Megawattstunden am Spotmarkt entfielen 157 797 Megawattstunden auf den Handel mit Einzelstunden und 579 924 Megawattstunden auf den Handel mit Blöcken. Bei den Blöcken entfielen 415 824 Megawattstunden auf Grundlastblöcke und 164 100 Megawattstunden auf Spitzenlastblöcke.

Von den Umsätzen von 2,73 Millionen Megawattstunden am Terminmarkt entfielen 371 016 Megawattstunden auf den Handel mit Monatsfutures und etwa 2,36 Millionen Megawattstunden auf die am 10. September eingeführten Jahresfutures. Durch die Jahresfutures bietet die EEX den Teilnehmern neben den Monatsprodukten jetzt auch Produkte, mit denen sie sich langfristig gegen Strompreisschwankungen absichern können.

Top