Bilanz

EEX handelt im Juli 52,6 Terawattstunden

Im Juli 2003 wurde an der European Energy Exchange (EEX) insgesamt ein Volumen von 52,6 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 3 661 394 Megawattstunden. Am Auktionsmarkt wurden 3 489 998 Megawattstunden umgesetzt, am kontinuierlichen Blockhandel 171 396 Megawattstunden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Am Terminmarkt sind im Juli 48,9 Terawattstunden gehandelt worden. Vom Handelsvolumen entfielen 35 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 8,3 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 5,6 Terawattstunden. Im Terminmarkthandelsvolumen sind in diesem Monat 29,2 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten. Per 31. Juli 2003 beträgt das Open Interest 51,4 Terawattstunden.

An der European Energy Exchange handeln 112 Unternehmen aus zwölf Ländern. Hydro Aluminium Deutschland GmbH und italienische Enel Produzione haben sich vom Handel abgemeldet. Die im letzten Monat hinzugekommene Norsk Hydro Energie A.S. (Oslo) übernimmt die Strombörsengeschäfte der Hydro Aluminium Deutschland GmbH. Enel hat seine Strombörsengeschäfte in der Enel Trade S.p.A. (Rom) konzentriert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    EEX Handelsvolumen im Juni mit Höchstumsätzen

    Für den Monat Juni verzeichnete die deutsche Strombörse in Leipzig Höchstumsätze. Es wurde insgesamt ein Volumen von 53,7 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 3.659.490 Megawattstunden. Am Auktionsmarkt wurden 3.544.278 Megawattstunden umgesetzt, am kontinuierlichen Blockhandel 115.212 Megawattstunden.

Top