Statistik

EEX handelt im Dezember 25,9 Terawattstunden

Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX: Im Dezember wurden 25,9 Terawattstunden Strom gehandelt, 5.454.663 Megawattstunden am Spot- und 20,5 Terawattstunden am Terminmarkt. Open Intrest per 31.12.2004: 121,8 Terawattstunden. Es handeln 123 Unternehmen aus 16 Ländern.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Dezember 2004 wurde an der Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) insgesamt ein Volumen von 25,9 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5.454.663 Megawattstunden. Am Terminmarkt wurden im Dezember 20,5 Terawattstunden gehandelt.

Vom Handelsvolumen entfielen 13,5 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 3,1 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 3,9 Terawattstunden. Im Terminmarkthandelsvolumen sind 12,6 Terawattstunden aus dem OTC-Clearing enthalten. Per 30.12.2004 beträgt der Open Interest damit 121,8 Terawattstunden.

An der European Energy Exchange handeln derzeit 123 Unternehmen aus 16 verschiedenen Ländern. Mit CEZ a.s. (Prag) wurde im Dezember der zweite Handelsteilnehmer aus Tschechien für den Handel am Spotmarkt der EEX zugelassen. Die rpg energiehandel gmbh, die deutsche Tochtergesellschaft der CEZ, gab dafür die Börsenzulassung zurück. Ebenso gab die dänische NESA EL A/S ihre Spotmarktzulassung zurück und die BHF-BANK Aktiengesellschaft, die bereits am Terminmarkt aktiv ist, wurde im Dezember zum Spotmarkt zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • RWE

    RWE rutscht weiter ab - Verbraucherpreise bleiben stabil

    Bei RWE sinken zwar die Gewinne, so schlecht wie dem Konkurrenten Eon geht es dem zweitgrößten Energiekonzern Deutschlands aber noch lange nicht. So musste RWE kein Abschreibungen auf seine Kraftwerke vornehmen. Außerdem profitiert das Unternehmen von dem Verkauf der Gasfördertochter Dea zu Beginn des Jahres.

  • Gold als Geldanlage

    Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

    Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

  • Hochspannungsmasten

    EEX-Handelsvolumen steigt auch im November

    Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Das Handelsvolumen betrug 34,3 Terawattstunden, davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5.241.935 Megawattstunden. Open Interest: 120,7 Terawattstunden. Es handelten 123 Unternehmen aus sechs Ländern.

  • Strompreise

    USA geben grünes Licht für EEX-Terminmarkt

    Nach einem monatelangen intensiven Prüfungsprozess des EEX-Regelwerks hat die US-amerikanische Aufsichtsbehörde für Warenderivatmärkte nun betätigt, dass ihrer Ansicht nach nichts gegen die direkte Handelsteilnahme US-amerikanischer Unternehmen am EEX-Teminmarkt spricht.

  • Strom sparen

    Im Oktober: EEX-Handelsvolumen steigt weiter

    Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Das Handelsvolumen betrug 33,2 Terawattstunden, davon entfielen 5 596 246 Megawattstunden auf den Spotmarkt. Am Terminmarkt wurden 27,6 Terawattstunden gehandelt. Open Interest: 119,0 Terawattstunden. Es handeln 124 Unternehmen aus 16 Ländern.

Top