Kontinuierlicher Handel

EEX führt Weekend-Base-Blocks ein

Die Leipziger Strombörse EEX erweitert das Spotmarktsegment des kontinuierlichen Blockhandels und führt morgen den Weekend-Baseload-Block ein. Damit kann Strom für das gesamte Wochenende "en bloc" ge- bzw. verkauft werden. Parallel dazu wird der Block Samstag- Base und Sonntag-Base jeweils auch einzeln handelbar bleiben.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Zum 1. November 2002 führt die Strombörse European Energy Exchange (EEX) den Weekend-Baseload-Block im kontinuierlichen Blockhandel ein und erweitert damit das Spotmarktsegment des kontinuierlichen Blockhandels.

Damit kann Strom für das gesamte Wochenende "en bloc" ge- bzw. verkauft werden. Parallel zu dem Block Weekend-Base wird der Block Samstag- Base und Sonntag-Base jeweils auch einzeln handelbar bleiben. Falls ein Teilnehmer an einem Handelstag Geschäfte im Block Weekend-Base und den Blöcken Samstag-Base und/oder Sonntag-Base tätigt, so werden die gehandelten Volumina für den Fahrplan und die Sicherheitenberechnung pro Liefertag kumuliert bzw. saldiert.

Zudem erzielte der Strombörse am vergangenen Montag einen neuen Umsatzrekord am Auktionsmarkt. Erstmals in der Geschichte der Strombörse sind über 90 000 Megawattstunden an einem Handelstag im Auktionsmarkt umgesetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    EEX-Handelsergebnisse und Neuzulassungen im Juni

    Im Juni 2009 wurde an der Leipziger Strombörse EEX im Stromhandel insgesamt ein Volumen von 93,3 Terawattstunden umgesetzt - deutlich weniger als im Vorjahresmonat. Vom gesamten Handel entfielen auf den Strom-Spothandel insgesamt 11.812.940 MWh.

  • Hochspannungsmasten

    EEX: Stromhandel legt leicht zu, Gashandel kräftig

    An der Leipziger Strombörse EEX wurden im März 2009 131,2 TWh Strom gehandelt, im Vorjahresmonat lag das Handelsvolumen noch bei 96,2 TWh. Am Spotmarkt für Erdgas wurde im vergangenen Monat das bislang höchste Monatsvolumen seit Handelsstart umgesetzt.

Top