Neue Inhalte, neues Design

EEX erweitert Palette der Informationsprodukte

Künftig wird es von der Strombörse EEX neugestaltete Daten, Analysen sowie Grafiken zu Volumina und Preisentwicklungen geben. Design und Inhalte der neuen Informationsprodukte wurden dabei auf Basis einer europaweiten Umfrage und einer umfassenden Bedarfserhebung entwickelt.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) bietet ab 4. Juli neue Informationsprodukte an und will damit ihr Geschäftsfeld Informationsservices ausbauen. Künftig wird es neugestaltete Daten, Analysen sowie Grafiken zu Volumina und Preisentwicklungen geben. Design und Inhalte der neuen Informationsprodukte wurden dabei auf Basis einer europaweiten Umfrage und einer umfassenden Bedarfserhebung entwickelt.

Künftig gibt es demnach:

  • FTP-Server: Sämtliche Handelsdaten in elektronischer Form
  • EEX Report: tagesaktuelle Darstellung der Preisentwicklung durch Tabellen, Grafiken und Analysen im pdf-Format
  • SMS-Service: Stromhandelsdaten sowie Informationen zum Emissionshandel
  • der Versand der Spotmarktdaten wird auf 12.30 Uhr vorgezogen.

Zudem gibt es Produkte, die unter anderem historische und tagesaktuelle Börsendaten zur Markttiefe von Stromfutures sowie zur impliziten Volatilität darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Keine Manipulation: Strompreise sind Marktpreise

    Der Energieverband VDEW weist - erwartungsgemäß - die Schuld für die hohen Energiepreise weit von sich. Strompreise unterlägen schließlich den Regeln von Angebot und Nachfrage, daher seien die Manipulationsvorwürfe "grotesk". Dabei versuche die Energiebranche bereits, den Großabnehmern zu helfen.

  • Stromnetz Ausbau

    Themen auf der terratec: Emissionshandel und Biogas-Verstromung

    Die Energiebranche trifft sich derzeit in Leipzig zur terratec. Zu den Themen gehören neben der Wirksamkeit des Emissionshandels als Klimaschutzinstrument auch die Chancen der Energiegewinnung durch Biogasanlagen, die besonders für ostdeutsche Agrarbetriebe interessant ist.

  • Hochspannungsmasten

    Strombörse EEX steigt in Emissionshandel ein

    Unabhängig von der noch ausstehenden Zustimmung der EU-Kommission zur nationalen Zuteilungstabelle startet die European Energy Exchange AG (EEX) morgen den börslichen Handel mit Emissionsrechten. In der ersten Handelsperiode von 2005 bis 2007 nehmen in Deutschland knapp 1860 Anlagen teil.

  • Energieversorung

    Marktvertrauen in EEX weiter gewachsen

    Die European Energy Exchange (EEX) hat im vergangenen Jahr ihre Bedeutung als Stromhandelsplatz ausbauen können: Die Teilnehmerzahlen steigen, die Handelsumsätze sind stabil, die Internationalität wächst, das Open Interest verdoppelte sich. Die Integration der Handels- und Clearingsysteme soll die Basis für weiteres Wachstum bedeuten.

Top