Handelsbilanz

EEX: Dezember-Ergebnisse der Leipziger Energiebörse

Am Dienstag waren an der europäischen Energiebörse EEX in Leipzig erstmals die nicht kostenfrei an deutsche Unternehmen verteilten CO2-Verschmutzungsrechte gehandelt worden. Nun hat die EEX die allgemeine Handelsstatistik aus dem Vormonat Dezember vorgelegt.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Das Handelsvolumen am Spotmarkt für Erdgas (Marktgebiete Gaspool und NCG) belief sich im Dezember auf 502.488 MWh (Vorjahresmonat: 88.080 MWh). In diesem Volumen sind 7.656 MWh aus der Erdgas-Auktion enthalten, die am 15. Juli 2009 startete. Der Preis für die Tageslieferung Erdgas am Spotmarkt schwankte zwischen 7,50 Euro/MWh und 15,05 Euro/MWh.

Am Terminmarkt für Erdgas (Marktgebiete Gaspool und NCG) wurden im Dezember 930.160 MWh gehandelt (Vorjahresmonat: 778.470 MWh). Per 30.12.2009 belief sich das Open Interest auf 5.849.270 MWh. Für Erdgaslieferungen im Jahr 2010 wurde am 28.12.2009 am Terminmarkt ein Preis von 13,87 Euro/MWh (Gaspool) bzw. von 14,10 Euro/MWh (NCG) festgestellt.

Am EEX Spotmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen (EUA) wurden im Dezember 1.060.590 EUA gehandelt. Der Carbix (Carbon Index) schwankte im Laufe dieses Zeitraums zwischen 12,30 Euro/EUA und 14,69 Euro/EUA. Am EEX Terminmarkt für CO2 Emissionsberechtigungen betrug das Handelsvolumen 492.000 EUA (Vorjahresmonat: 1.426.000 EUA). Am 30.12.2009 wurde der Preis für den Future 2010 mit 12,65 Euro/EUA festgestellt, der Kontrakt für das Jahr 2011 lag bei 13,28 Euro/EUA.

Am CO2-Terminmarkt für Certified Emission Reductions belief sich das Handelsvolumen auf 15.000 CER (Vorjahresmonat: 22.000 CER). Am 30.12.2009 betrug der Preis für den Future 2010 11,05 Euro/CER, der Preis für den Future 2011 lag bei 11,09 Euro/CER. Die von der EEX angegebenen Preise am Terminmarkt für Emissionsrechte beziehen sich auf den Mid-December-Kontrakt, der seit dem 27. Oktober 2009 ergänzend zu den bisherigen EUA und CER Futures mit der Fälligkeit Early-December handelbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Hochspannungsmasten

    Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX und die französische Powernext SA haben 2009 ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Am Spotmarkt für Erdgas überstieg das monatliche Volumen erstmals die Marke von einer Million MWh. Am Montag war der Within-Day-Gashandel gestartet worden.

  • Strompreise

    Stromhandel im Dezember

    Die EEX und die französische Powernext SA haben im Rahmen ihrer Kooperation ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Im Dezember 2009 wurde an den gemeinsamen Tochtergesellschaften EPEX Spot SE und EEX Power Derivatives insgesamt ein Volumen von 85,7 TWh umgesetzt.

  • Hochspannungsmasten

    EEX: Rekordhoch am Spotmarkt für Erdgas

    Die Energiebörse EEX verzeichnet am Spotmarkt für Erdgas eine neue Höchstmarke. Mit einem gehandelten Volumen von 936.360 MWh (Marktgebiete Gaspool und NCG) wurde im November mehr als das Fünffache des Volumens des Vorjahresmonats (168.960 MWh) umgesetzt. Im Oktober 2009 belief sich das Volumen auf 564.861 MWh.

  • Strompreise

    EEX und EPEX: Stromhandel im November

    Die European Energy Exchange AG (EEX) und die französische Powernext SA haben im Rahmen ihrer Kooperation ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Im November 2009 wurde an den gemeinsamen Tochtergesellschaften EPEX Spot SE und EEX Power Derivatives insgesamt ein Volumen von 113,4 TWh umgesetzt.

Top