Personalie

EEX: Carlhans Uhle verlängert EEX-Vorstandsmandat nicht

Dr. Carlhans Uhle wird sein Mandat als Vorstand der Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) nicht verlängern und die europäische Energiebörse mit Ablauf seines Vertrages zum 31. Dezember 2004 verlassen. Bis dahin wird der promovierte Diplom-Kaufmann sein Mandat jedoch in vollem Umfang ausüben.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Aufsichtsrat der in Leipzig ansässigen europäischen Energiebörse hat dem Wunsch des 45- jährigen Managers, unter dessen Regie die Leipziger Strombörse (LPX) gegründet, aufgebaut und in die Fusion mit der in Frankfurt ansässigen Energiebörse geführt wurde, entsprochen und dessen Kündigung per Ende nächsten Jahres mit Bedauern sowie Dank für die bisherige Arbeit angenommen.

Der promovierte Diplom-Kaufmann, der vor seinem Amtsantritt im Februar 2000 als Geschäftsführer der LPX bei der Landesbank Sachsen tätig war, wird bis zu seinem Ausscheiden sein Vorstandsmandat in vollem Umfang ausüben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Stromtarife

    Energiebörse EEX schüttet erstmals Dividende aus

    Die Europäische Energiebörse EEX schüttet für das Geschäftsjahr 2009 erstmals eine Dividende aus. Die Anteilseigner bekommen insgesamt sechs Millionen Euro, wie EEX-Chef Hans-Bernd Menzel am Mittwoch in Leipzig sagte. Ein neuer Schwerpunkt soll künftig auf dem Engpass-Management liegen.

  • Strompreise

    EEX auf anhaltendem Stabilisierungskurs

    Zwar wird die Strombörse EEX auch in diesem Jahr in der Verlustzone bleiben, diese wird aber nicht so groß sein wie erwartet. Mit 7,670 Millionen Euro liegen die Erlöse um knapp 2,3 Millionen über den Erwartungen .Mit etwa 75 Prozent entfiel der überwiegende Teil der Gesamterlöse auf Transaktionsentgelte, fast 22 Prozent trugen Teilnehmergebühren bei.

  • Energieversorung

    EEX und APB Europe Energy kooperieren beim OTC-Clearing

    Die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) und die APB Europe Energy AS kooperieren ab sofort in der Vermarktung des EEX-Clearing- Service für außerbörsliche OTC-Stromhandelsgeschäfte. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen der in Leipzig ansässigen europäischen Energiebörse und dem norwegischen Unternehmen wurde jetzt unterzeichnet.

  • Strompreise

    EEX veranstaltet Presse-Workshop zum Energiehandel

    Unter dem Motto "Energiehandel – vom Kraftwerk zum Kunden" will die deutsche Strombörse EEX Pressevertretern im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung am Beispiel Strom die komplexen Abläufe des Energiehandels und der Abwicklung aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Beteiligten transparent machen.

Top