Methoden und Werkzeuge

EEX: Börsenratssitzung im Zeichen der Transparenz

Zur umfassenden Information des Marktes beschloss der Börsenrat der EEX in seiner letzten Sitzung, künftig auch Angebots- und Nachfragekurven der einzelnen Stunden der Spotmarktauktion zu veröffentlichen. Nach der technischen Umsetzung des Beschlusses sollen die Gebotskurven mit 14-tägiger Wartefrist den zugelassenen Handelsteilnehmern zugänglich gemacht werden.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Börsenrat der Leipziger Strombörse EEX hat sich in seiner letzten Sitzung hauptsächlich mit dem Thema Transparenz auseinander gesetzt. Dabei informierte sich das Gremium u.a. eingehend über die Methoden und Werkzeuge der Handelsüberwachungsstelle. Die Handelsüberwachungsstelle überwacht als Organ der öffentlich-rechtlichen Börse Handel und Abwicklung.

Das Chefhändlerverfahren zur Ermittlung von Settlement-Preisen wurde ebenfalls vom Börsenrat diskutiert und bekräftigt. Das auch an Finanzmärkten gängige Verfahren wird von EEX eingesetzt, um zuverlässig sicherzustellen, dass an jedem Börsentag für jeden Kontrakt diskriminierungsfrei Schlusskurse festgestellt und veröffentlicht werden.

Zur umfassenden Information des Marktes beschloss der Börsenrat, zukünftig auch Angebots- und Nachfragekurven der einzelnen Stunden der Spotmarktauktion zu veröffentlichen. Nach der technischen Umsetzung des Beschlusses werden die Gebotskurven mit 14-tägiger Wartefrist den zugelassenen Handelsteilnehmern zugänglich gemacht. Bisher veröffentlicht die EEX bereits Umsätze und Preise sämtlicher börslicher Geschäfte auf ihrer Internetseite und die Nachrichtendienste online.

Der aus 17 Mitgliedern bestehende Börsenrat setzt sich aus Vertretern ausländischer und inländischer Verbund- und Stromhandelsunternehmen, Stadtwerken und Regionalversorgern, Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten sowie Vertretern industrieller erbraucher und Repräsentanten großer Industrie- und Wirtschaftsverbände zusammen. Als Organ der öffentlich-rechtlichen Börse ist der Börsenrat für die Überwachung und das Regelwerk der EEX verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Maibaum neuer Geschäftsführer der Börse Leipzig

    Heute tritt Oliver Maibaum sein Amt als Geschäftsführer der Leipziger Strombörse EEX an. Vorgänger Dr. Carlhans Uhle wurde als Geschäftsführer der Börse abberufen, er will sich neuen Aufgaben widmen. Maibaum leitet seit dem Jahr 2000 die Marktsteuerung der EEX.

Top