Sicherheit

EEX bietet Clearing für außerbörsliche Termingeschäfte an

Mit dem Clearing für außerbörsliche Termingeschäfte soll das Ausfallrisiko der Gegenpartei effizient abgesichert werden.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Strombörse European Energy Exchange (EEX) das Clearing außerbörslicher Terminmarktgeschäfte (OTC-Clearing) anbieten. Die EEX übernimmt dabei als zentrale Gegenpartei das Kontrahentenrisiko. Sie verrechnet dabei Risiken aus offenen Position zur Minimierung der von den Teilnehmern zu stellenden Sicherheiten. Das OTC-Clearing soll nach Angaben der Börse im März dieses Jahres starten und wird außerbörslich gehandelte Terminprodukte umfassen, die identisch sind mit den Produkten am EEX Terminmarkt. Die aus der Fusion zwischen der EEX und LPX entstehende Gesellschaft wird dieses Dienstleistungsangebot fortführen.

Beim so genannten OTC-Clearing verwendet die EEX die gleiche Clearingstruktur wie beim börslichen Terminhandel. Die EEX als zentraler Kontrahent garantiert die Erfüllung aller Börsengeschäfte und trägt damit für die anderen Teilnehmer das Ausfallrisiko. Die notwendigen Sicherheiten beim Clearinghaus stellt die jeweilige Clearingbank, die Vertragspartner der Handelsteilnehmer ist. Zur Zeit bieten acht Großbanken Clearingdienstleistungen für die EEX an. "Im liberalisierten Strommarkt kommt der Absicherung des Ausfallrisikos der Gegenpartei eine immer größere Bedeutung zu," begründet Hans E. Schweickardt, Vorstand der EEX die Einführung des OTC-Clearing.

Zudem sinken nach Angaben der Strombörse durch das OTC-Clearing der EEX im Vergleich zum Handel außerhalb der Börse die Kosten für die Stellung von Sicherheiten, da Kauf- und Verkaufspositionen im Netting täglich miteinander verrechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gold als Geldanlage

    Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

    Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

  • Strom sparen

    Leipziger Strombörse hat Within-Day-Gashandel gestartet

    Die European Energy Exchange startete wie geplant am Montag den Handel des Within-Day-Produkts am Spotmarkt für Erdgas. Am ersten Handelstag zeigte sich die EEX mit dem Handelsvolumen zufrieden; 13 Unternehmen beteiligten sich.

  • Hochspannungsleitung

    EEX und LPX fusionieren zu neuer Strombörse

    Der deutsche Markt scheint zu klein für zwei Strombörsen zu sein: LPX in Leipzig und EEX in Frankfurt gaben heute ihren Zusammenschluss bekannt. Die neue Börse wird EEX heißen, ihren Hauptsitz in Leipzig haben und will zur führenden europäischen Strombörse werden.

  • Stromnetz Ausbau

    RWE Energie wird Market Maker bei EEX

    Seit heute ist die RWE Trading GmbH als Market Maker beim Handel mit Jahresfutures an der Strombörse EEX tätig. Zudem wurden Total Fina Elf und Acton Energy als neue Teilnehmer am Spot- und Terminmarkt aufgenommen.

  • Strompreise

    VDEW: Strombörsen im Aufschwung

    Der VDEW hat in seiner neuen Studie "Händler & Broker" die Erfolgsgeschichten der beiden deutschen Strombörsen Revue passieren lassen. Mittlerweile werden sechs Prozent des Jahresstromverbrauchs an den Börsen gehandelt.

Top