Transparenz schaffen

EEX auf der E-world: Strategien der öffentlich-rechtlichen Strombörse

Auf der diesjährigen E-world energy & water will die European Energy Exchange vor allem darüber informieren, welchen Stellenwert auf dem Energiemarkt Transparenz, Liquidität und Sicherheit für den Erfolg von Unternehmen haben können. Ein weiterer Themenschwerpunkt soll die Sonderstellung der öffentlich-rechtlichen Strombörse sein.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Unter dem Motto "Liquidität – Transparenz – Sicherheit" will die European Energy Exchange AG (EEX) auf der diesjährigen E-world energy & water die Sonderstellung der öffentlich-rechtlichen Strombörse im liberalisierten Strommarkt zum Thema machen.

"Nirgends ist die Preisbildung auch nur annähernd so transparent und überwacht wie an einer echten Börse; durch das Vorbild der großen Wertpapierbörsen liegt die Messlatte für die EEX in dieser Beziehung besonders hoch", unterstreicht Dr. Hans-Bernd Menzel, Vorstandsvorsitzender der European Energy Exchange AG. "Im Rahmen unserer Möglichkeiten als unabhängige Plattform, die eben nicht mehrheitlich den großen Energiekonzernen gehört, sondern ein breites Interessenspektrum vertritt, wird die EEX jeden erforderlichen Beitrag zur weiteren Verbesserung der Markttransparenz leisten", so Dr. Menzel.

Auf der E-world, die vom 10. bis 12. Februar in Essen stattfindet, will die EEX ausführlich darüber informieren, was Transparenz, Liquidität und Sicherheit auf dem Energiemarkt für den Erfolg von Unternehmen aus vielfältigen Industrie- und Wirtschaftszweigen bedeuten kann. Darüber hinaus will die europäische Energiebörse ihr erweitertes Leistungsspektrum präsentieren und aufzeigen, welche Strategien das Geschäftsjahr 2004 prägen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Strombörse EEX: Verlagerung des Clearing-Geschäftes

    Die Europäische Energiebörse EEX in Leipzig wird ihr außerbörsliches Handelsgeschäft im Strommarkt nach Luxemburg verlagern. Grund dafür seien die derzeit hohen Kosten durch Vorsteuerübergänge im Clearing-Geschäft. Die Arbeitsplätze in Leipzig sollen jedoch nicht gefährdet sein, so die Angaben des Unternehmensvorstand.

  • Hochspannungsleitung

    VIK: Strompreise steigen mit Rekordtempo

    Die Preise für Strom auf allerhöchstem Niveau weiter. Im Zwölf-Monats-Vergleich liegt der Strompreisindex des Verbands Industrieller Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) im Januar 2006 mit 165,25 Punkten um 35 Prozent über dem Vorjahreswert. Jetzt müsse die Bundesnetzagentur einschreiten, hieß es vom VIK.

  • Energieversorung

    EEX und GFI kooperieren beim OTC-Clearing

    GFI Group Inc. (GFI), ein führender Macher unabhängiger Online- und Voice-Märkte, wird sich künftig an der Clearinglösung für außerbörsliche Stromgeschäfte der Leipziger Strombörse EEX beteiligen. Durch die Beseitigung des Kontrahentenrisikos am Strommarkt soll das Wachstum gefördert und die Liquidität erhöht werden.

  • Energieversorung

    EEX und APB Europe Energy kooperieren beim OTC-Clearing

    Die Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) und die APB Europe Energy AS kooperieren ab sofort in der Vermarktung des EEX-Clearing- Service für außerbörsliche OTC-Stromhandelsgeschäfte. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen der in Leipzig ansässigen europäischen Energiebörse und dem norwegischen Unternehmen wurde jetzt unterzeichnet.

  • Energieversorung

    EEX auf erfreulichem Kurs

    Auf ihrem Weg zu schwarzen Zahlen ist die European Energy Exchange AG (EEX) in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres ein erfreuliches Stück vorangekommen. Die ersten Weichen in Richtung Break-even konnten gestellt werden, zieht Dr. Hans-Bernd Menzel die Zwischenbilanz nach den ersten sechs Monaten im Amt des EEX-Vorstandsvorsitzenden.

Top