EdF erwirbt nicht Mehrheit an der EnBW

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
In einer Pressemitteilung stellt die EnBW klar: Es besteht Einvernehmen zwischen EdF, Land Baden-Württemberg, OEW und EnBW, dass die EdF nicht die Mehrheit an EnBW übernimmt. Alle anders lautenden Äußerungen zielen darauf ab, das kartellrechtliche Verfahren zu stören.


Eine größere Zahl weiterer kommunaler Aktionäre will zu einem steuerlich optimalen Zeitpunkt ihre Aktien veräußern; die EnBW will diese Aktien an die Börse bringen. Um diesen Vorgang zeitlich und preislich zu koordinieren, ist an eine Riskmanagementgesellschaft gedacht, die EnBW und EdF gemeinsam führen. Die EdF erhält über diese Gesellschaft keinen Zugriff auf weitere EnBW Aktien. In diesen Vorgang werden auch Finanzdienstleister eingeschaltet sein.


Alle anders lautenden Spekulationen sind irreführend.

Das könnte Sie auch interessieren
Top