EdF erfreut über problemlosen Einstieg in den deutschen Strommarkt

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Entscheidung der baden-württembergischen Landesregierung, ihren 25,01%igen Anteil an die französische Electricité de France (EdF) zu verkaufen (das strom-magazin berichtete), ist in Paris mit Wohlwollen aufgenommen worden. Ein Unternehmenssprecher bezeichnete es als einen "guten Schritt vorwärts". Dabei sei es besonders auf die Billigung der vollen 25% angekommen. Bedingungen gibt es allerdings auch. Beispielsweise muss die EdF akzeptieren, dass jeder weitere Anteilserwerb vom größten Eigentümer, dem Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (hält derzeit 34,5% der Anteile an EnBW), gebilligt werden muss. Die Verkaufsverhandlungen sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.
Top