"Sommerhelden" gesucht

EAM und HR3-Gewinnspiel: Ist der Sommer noch zu retten?

Beim neuen Gewinnspiel von EAM und HR3 können Sommerhelden viele kleine Preise, fünf Fernreisen und einen Smart gewinnen, wenn sie den Sommer finden.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Der Sommer in Deutschland ist in Gefahr! Der fiese Dämon "Gruselschorsch" hat die fünf "Sommersöhne" in ferne Länder entführt. Wenn sie nicht bald befreit werden, gibt es die nächsten fünf Jahre keinen Sommer mehr. Daher suchen die Energie-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland (EAM) aus Kassel und der hessische Radiosender HR3 tapfere "Sommerhelden", die den Sommer retten.

Dies ist in Kurzform die fantastische Geschichte, um die es in einem großen Sommergewinnspiel geht, das EAM und HR3 heute gestartet haben. In den kommenden sechs Wochen werden viele kleine Preise, fünf attraktive Fernreisen und als Hauptpreis ein Smart verlost. Höhepunkte der Aktion sind lustige und spannende "Fantasy-Spiele", die an sechs aufeinander folgenden Samstagen an "sagenumwobenen" hessischen Orten ausgetragen werden. Daten: 30. Juni Melsungen, 7. Juli Braunfels, 14. Juli Wetter, 21. Juli Hofgeismar, 28. Juli Gelnhausen und 4. August Sontra. Dabei müssen die "Sommerhelden" gegen einen Drachen kämpfen und ihm seine wertvollen schwarzen Eier entwenden. In einem dieser Eier befindet sich der "magische Schlüssel" zum jeweiligen Hauptgewinn. Die Spiele werden life jeweils von 14 bis 16 Uhr im Radio übertragen. Ein prominenter Moderator von HR 3 wird vor Ort sein.

Doch wer als Sommerheld um einen der Hauptpreise kämpfen will, muss sich zunächst qualifizieren. Dafür gibt es drei Möglichkeiten: Entweder man nimmt an einem täglichen Radioquiz teil, oder man löst ziemlich knifflige Rätselfragen über Sagen und Legenden in der Region, die von der EAM zeitgleich in Zeitungsanzeigen gestellt werden. Die dritte Möglichkeit mitzumachen ist, sich an den genannten Samstagen in einem mittelalterlichen Spiel direkt zu qualifizieren.

Weitere Informationen über "Gruselschorsch" und den gefährlichen "Knülldrachen" bei den Geschäftsstellen der EAM in Kassel, Homberg, Marburg, Dillenburg und Gelnhausen, unter www.eam.de oder www.hr3.de.

Top