Terminhinweis

"E-world energy & water" informiert über Contracting

Der Markt für Contracting ist weiterhin ein Wachstumsmarkt mit überdurchschnittlichen Steigerungsraten von bis zu 20 Prozent. Das ergab eine Studie des Bremer Instituts für Trend- und Marktforschung trend:research. Daher bietet die "E-world energy & water", die als Messe und Kongress vom 10. bis 12. Februar 2004 in der Messe Essen stattfindet, Informationen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Messe- und Kongressprogramm sind für Repräsentanten aus Kommunen und Industrieunternehmen, aus Krankenhäusern und Wohnungsbaugesellschaften sowie für Berater und Ingenieure zugeschnitten.

Zahlreiche Aussteller präsentieren innerhalb der Messe ihre Dienstleistungen zum Thema, darunter die GEW Rheinenergie AG, die swb Services GmbH und Citiworks, und die Stadtwerke Bielefeld. Die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH, die im Rahmen eines kundenorientierten Dienstleistungsmodells auch außerhalb des eigenen Fernwärmeversorgungsgebietes die Lieferung von Nutzenergie anbietet, stellt ebenso ihre Leistungen vor wie die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, die Contacting für nahezu alle Energiearten entwickelt hat. Der Verband für Wärmelieferung e. V. ist Schirmherr des "Contracting Forums", eines Gemeinschaftsstandes, an dem die Unternehmen Eurolux, techem Energy, Imtech Deutschland, Dalkia Energie Service und der Verband für Wärmelieferung informieren. Partner des Gemeinschaftsstandes ist die Energieagentur NRW.

Im Kongressprogramm ist "Contracting" ebenfalls ein zentrales Thema. Zahlreiche namhafte Referenten geben am ersten Veranstaltungstag der "E-world", am 10. Februar, in der "Contracting"-Konferenz ihr Wissen weiter. Wie man Chancen im Contracting-Markt nutzen kann, vermittelt Marcus Pabsch von der trend:research GmbH, Institut für Trend- und Marktforschung. Die Intelligente Vernetzung von technischen Dienstleistungen beleuchtet Dipl.-Ing. Manfred Raube, Geschäftsführer der swb Services GmbH, während Joachim Gärtner, Geschäftsführer der Gesellschaft für Energie- und Trocknungstechnik mbH über technische Grundlagenermittlung für Contracting-Modelle informiert. Matthias Genzke, Leiter Contracting der enserva GmbH referiert über innovatives Contracting mit erneuerbaren Energien. Steffen Roß, Geschäftsführer der WiRo Energie & Konnex Consulting GmbH spricht über Energieeinspar-Contracting.

Norbert Speckmann, Geschäftsführer der Viterra Contracting GmbH, erläutert Praxismodelle für Energie-Contracting in der Immobilienwirtschaft. An Praxisbeispielen der Stadtwerke Bielefeld zeigt deren Geschäftsführer Friedhelm Rieke die Vorteile des Energie-Contracting für Industriekunden auf. Die Attraktivität von Industrie-Contracting beschreibt Thomas Prien, Energieberater der Lahmeyer International GmbH, während Rolf Faasch, Wirtschaftsprüfer der EversheimStuible Treuberater GmbH die steuerliche Behandlung industrieller Contracting-Projekte in den Mittelpunkt stellt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Wie ein Fachwerkstädtchen klimaneutral werden will

    Ein nordhessisches Städtchen will beim Thema erneuerbare Energien bundesweit an die Spitze. Wolfhagen, ein Fachwerkort mit 13.000 Einwohnern westlich von Kassel, möchte in fünf Jahren den gesamten Strombedarf seiner Bürger und Gewerbebetriebe selbst decken - mit grünem Strom, der zu 100 Prozent an Ort und Stelle erzeugt wird.

  • Stromtarife

    Thesenpapier zur Zukunft der Stadtwerke vorgelegt

    Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat am Donnerstag auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Umweltministeriums und des Verbandes kommunaler Unternehmen die Bedeutung der Stadtwerke für eine zukunftsfähige Energieversorgung betont.

  • Hochspannungsmasten

    Energieagentur NRW macht Sportstätten "energiefit"

    Gemeinsam mit dem Westfälischen Turnerbund will die Energieagentur NRW Trainings- und Wettkampfstätten bezüglich horrender "Energiefresser" unter die Lupe nehmen. Nutzer, Planer und Erbauer von Sportstätten werden im Rahmen eines zweitägigen Seminars angesprochen, das Anfang September in Hamm stattfindet.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Essent strebt bedeutenden Marktanteil im deutschen Energiemarkt an

    Das deutsche Tochterunternehmen der niederländischen Essent N.V., die Deutsche Essent GmbH, will ihren Marktanteil in den nächsten zehn Jahren signifikant steigern. Dazu hat sie sich um eine Beteiligung an mehreren Stadtwerken beworben. Bei den Stadtwerken Bremen, Bremerhaven und Bielefeld hat der Energieversorger bereits ein Mitspracherecht.

  • Hochspannungsmasten

    Leitfaden: Sportstätten in NRW fit für Olympia und Weltmeisterschaft

    Mit einem neuen Leitfaden zeigt die Energieagentur NRW Kommunen und Vereinen, wie sich der teure Unterhalt von Sportstätten reduzieren lässt. Neben angepasstem Nutzerverhalten sollten auch bauliche Veränderungen in Betracht gezogen werden. Die Broschüre gibt es kostenlos.

Top