Neu

E-Roller-Sharing startet in Stuttgart

In Stuttgart stehen ab sofort E-Roller parat, die sich umweltbewusste Stadtgänger anmieten können. Den Service mit den Fahrzeugen, die per App gestartet werden, bieten die Stadtwerke an.

MotorrollerIn Stuttgart können E-Roller ab sofort gemietet werden.© Elena koupsova-vasi / Fotolia.com

Stuttgart - Stuttgarter können künftig in der Innenstadt elektrische Roller, sogenannte E-Roller, mieten. Die Stadtwerke betreiben das Verleihsystem. Wie Geschäftsführer Olaf Kieser am Mittwoch mitteilte, ist der Einstieg in die Elektromobilität "ein logischer Baustein der städtischen Energiewende". Nutzer finden und starten das Fahrzeug per Handy-App. Die Akkus werden mit Ökostrom betrieben und von einer Partnerfirma kurz vor der vollständigen Entladung ausgetauscht. Die Roller können den Angaben zufolge mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden und Tempo 50 fahren.

E-Roller gibt es vorerst nur in der Innenstadt

Den Dienst mit insgesamt 15 E-Rollern gibt es anfangs nur in der Stuttgarter Innenstadt. Im März des kommenden Jahres soll er auf 70 Roller und das ganze Stadtgebiet ausgeweitet werden. Ähnliche Projekte gibt es bereits in Berlin, München und Köln. In Stuttgart können Nutzer bereits Autos und Fahrräder für den Stadtverkehr leihen.

Tagespauschale für E-Roller liegt bei 29 Euro

Die Fahrt mit einem der E-Roller kostet entweder 0,19 Euro pro Minute oder 0,59 Euro pro Kilometer. Abgerechnet wird automatisch der preisgünstigere Tarif. Fahrtpausen werden mit 0,05 Euro/Minute berechnet. Die Tagespauschale beträgt 29 Euro. Bei der Registrierung fallen einmalig 19 Euro an, dafür erhält der Nutzer 100 Freiminuten. Eine monatliche Grundgebühr gibt es nicht.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Elektroauto

    Grüne Fuhrparks muss man mit der Lupe suchen

    Zwar ist Nachhaltigkeit längst zu einem wichtigen Imagefaktor geworden, doch bislang ist der Anteil emissionsfreier Alternativen in den Fahrzeugflotten noch verschwindend klein. Dabei könnte der breite Einsatz in Fuhrparks das Geschäft mit Elektroautos endlich ankurbeln. Doch es gibt viele Hindernisse.

Top