Sind Sie on?

E.ON weitet "ON-Kampagne" aus

Seit heute wissen wir, wer wirklich "on" ist, denn der Energieversorger E.ON stellt nun in einer weiterführenden Kampagne die Menschen vor, die seiner Meinung nach "on" sind. Sie sind nach Rückschlägen wieder aufgestanden, haben ihre Träume verwirklich oder sich mit Leidenschaft für Dritte eingesetzt. Anna, Hannelore und Ulf gehören dazu.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Ob Alex tatsächlich "on" ist, wissen wir nicht. Was wir jedoch seit heute wissen ist, dass Anna, Hannelore und Ulf "on" sind. Denn sie wurden vom Energieversorger E.ON ausgewählt, ihre Geschichte in der ausgeweiteten "Ich-bin-on"-Kampagne zu erzählen.

Ausgesucht wurden Menschen, die nach Rückschlägen wieder aufgestanden sind, die ihre Träume verwirklicht oder sich mit Leidenschaft für Dritte eingesetzt haben. Jetzt zeigen sie, wie sie mit neuer Energie, Willensstärke und Durchsetzungskraft ihre Ziele verfolgen und Worten Taten folgen lassen. Seit heute kann man sie in Tageszeitungen oder auf Plakatwänden treffen.

"Was immer sie tut, sie tut es mit neuer Energie" - dieser Satz zieht sich wie ein roter Faden durch die Kampagne von E.ON, die in den letzten Wochen für viel Aufmerksamkeit sorgte. Jetzt also wissen wir, wer wirklich "on" ist: Die 73-jährige Hannelore Ohlendorf, die sich für den "Omahilfsdienst" engagiert, die 28-jährige Anna Shirin Hornecker, die ihren Jahresurlaub für ein zahnmedizinisches Hilfsprojekt in Vietnam sausen ließ und der 41-jährige Mattias Gillar, der nach einem Genickbruch wieder ganz von vorne anfing.

Weiterführende Links
Top