Bilanz

E.ON steigert Betriebsergebnis im ersten Halbjahr

Der E.ON-Konzern hat im ersten Halbjahr 2003 den Konzernumsatz um 49 Prozent auf 24,1 Milliarden Euro (Vorjahr: 16,2 Milliarden Euro) gesteigert. Das Betriebsergebnis, in dem bereits sämtliche Finanzierungskosten berücksichtigt sind, legte um 19 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zu. Gut 90 Prozent des Umsatzes und des Betriebsergebnisses wurden im Kerngeschäft Energie erzielt.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Ausschlaggebend für die Ergebnisverbesserungen war laut Bericht vor allem die Einbeziehung von Ruhrgas und Powergen. Ruhrgas erreichte in den fünf Monaten seit der Erstkonsolidierung Anfang Februar ein starkes Betriebsergebnis von 611 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis der Powergen-Gruppe beträgt 306 Millionen Euro. Auch nach Kaufpreiszinsen und Belastungen aus der Kaufpreisverteilung trugen beide Unternehmen deutlich positiv zum Konzernbetriebsergebnis bei. So konnte auch E.ON Energie das Betriebsergebnis um acht Prozent auf 1,9 Milliarden Euro steigern. Grund hierfür sind insbesondere verbesserte Ergebnisse im inländischen Strom- und Gasgeschäft sowie die Erstkonsolidierung einiger Regionalversorger in Deutschland und Europa.

Aufgrund der insgesamt erfreulichen Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr geht E.ON für das Gesamtjahr davon aus, das Rekordbetriebsergebnis (nach Zinsen) des Vorjahres zu übertreffen. Die Steigerungsrate des ersten Halbjahres lässt sich jedoch nicht auf das Gesamtjahr übertragen, weil sich die Erstkonsolidierungseffekte primär im ersten Halbjahr auswirkten. Auch bei E.ON Energie wird mit einer weiteren Verbesserung des Betriebsergebnisses gerechnet. E.ON-Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat: "Die Zahlen für das 1. Halbjahr und der Ausblick auf das Gesamtjahr sprechen eine klare Sprache. E.ON erzielt mehr als 90 Prozent vom Umsatz und Ertrag mit Strom und Gas. Wir haben uns somit erfolgreich zu einem fokussierten Energieunternehmen gewandelt und verfügen damit über eine hervorragende Ausgangsbasis für weitere Steigerungen unserer Ertragskraft."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    E.ON-Gewinn geht im ersten Halbjahr zurück (Upd.)

    E.ON hat in der ersten Hälfte dieses Jahres deutlich weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Wie der Düsseldorfer Konzern heute mitteilte, fiel der Überschuss von 4,3 Milliarden auf 3,1 Milliarden Euro. Umsatz und operatives Ergebnis legten dagegen zu.

Top