Bekanntheit

E.ON setzt BVB-Sponsoring bis 2006 fort

E.ON hat seinen Sponsoren-Vertrag mit dem Bundesligaverein Borussia Dortmund um weitere drei Jahre bis 2006 verlängert. Die Höhe der Vergütung ist allerdings stärker vom Erfolg der Fußballmannschaft abhängig.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Der Energiekonzern E.ON setzt das erfolgreiche Engagement als Hauptsponsor von Borussia Dortmund (BVB) bis zum Ende der Bundesliga-Saison 2005/2006 fort. Die beiden Partner haben vereinbart, den noch bis Mitte 2003 laufenden Sponsoringvertrag um drei Jahre zu verlängern. Die Höhe der Vergütung ist dabei stärker als bisher vom sportlichen Erfolg der Borussen abhängig. Weiterhin haben sich BVB und E.ON darauf verständigt, dass das Westfalenstadion seinen traditionsreichen Namen behalten wird.

Das Mitte 2000 begonnene Sponsoring des Bundesliga-Topvereins hätte maßgeblich dazu beigetragen, aus E.ON innerhalb kürzester Zeit die bekannteste Energiemarke Deutschlands zu machen, begründete der Konzern die Entscheidung. Nach Marktforschungsstudien zählt E.ON nicht nur zu den führenden Trikotsponsoren der Bundesliga, sondern auch zu den bekanntesten Sportsponsoren in Deutschland überhaupt.

Top