Zusammen stärker

E.ON, SCHLESWAG und Sparda-Bank starten EnergieBanking

Bei der Sparda-Bank Hamburg können künftig Stromverträge für E.ON AquaPower abgeschlossen werden. Das dazugehörige Gehaltskonto ist gebührenfrei. Zudem gibt es einen Genossenschaftsanteil und eine Monatsgebühr geschenkt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Energieversorger E.ON und SCHLESWAG und die Sparda-Bank Hamburg haben jetzt eine Vertriebskooperation in Hamburg gestartet. Mit "EnergieBanking - das Konto mit Power" bieten die Unternehmen eine Produktkombination aus einem Stromvertrag für E.ON AquaPower und einem gebührenfreien Sparda-Gehaltskonto an. Bei Abschluss der EnergieBanking-Verträge erhalten Neukunden einen kostenlosen Genossenschaftsanteil der Sparda-Bank Hamburg. Zudem entfällt eine Monatsgebühr beim Stromvertrag.

"Mit dieser Kooperation geht die Sparda-Bank Hamburg ganz neue Wege", ist Vorstandsvorsitzender Dr. Heinz Wings begeistert. "Für uns steht der Kundenservice im Mittelpunkt. Dazu gehört auch, dass wir Kunden Dienst- und Serviceleistungen anbieten, die über das klassische Bankgeschäft hinaus gehen", so Wings weiter. Neben dem gebührenfreien Gehaltskonto inklusive EC-Karte und Eurocard der Sparda-Bank Hamburg beziehen die Neukunden den ausschließlich aus Wasserkraft gewonnenden AquaPower.

Weitere Informationen unter www.EnergieBanking.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top