Expansion

E.ON schielt ins Ausland

Durch die Mehrheitsübernahme von Sydkraft ist die E.ON Energie AG für den internationalen Markt gerüstet. Die Übernahme der Hamburger Hein Gas Gmbh ermöglicht ihr zusätzliches Wachstum im Gasgeschäft.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Geht es nach den Plänen von Hans-Dieter Harig, Vorstandsvorsitzender der Münchner E.ON Energie AG, wird sein Unternehmen spätestens in fünf Jahren 40 Prozent des Umsatzes im Ausland machen. Die Chancen dafür stehen gut, denn nach der Übernahme des skandinavischen Energieversorgers Sydkraft steht E.ON an der Spitze der privaten europäischen Energieversorgungsunternehmen, nur noch der französische Staatskonzern Electricité de France (EdF) verkauft mehr Kilowattstunden Energie.

Auf einem Empfang zur Übernahme der Mehrheitsanteile an Sydraft in Malmö betonte Harig auch den Stellenwert des skandinavischen Marktes. Von dort aus könnten die Aktivitäten nach Finnland, Tschechien, Polen, Italien, ind die Schweiz und ins Baltikum voran getrieben werden. Und auch im Gasgeschäft sieht der Manager internationale Perspektiven. Durch die kürzlich vollzogene Übernahme der Hamburger Hein Gas GmbH hat E.ON den Gasabsatz um 50 Prozent gesteigert und ist nun an 40 Prozent der deutschen Gasverteilung beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzinpreise

    Bis zu 50 Cent Preisspanne beim Sprit

    Die Spritpreise variieren in den einzelnen Staaten Europas deutlich. Bis zu 50 Cent Preisunterschied sind es derzeit bei Diesel und Benzin, je nach dem Land, indem man gerade tanken möchte. Besonders vor den Feiertagen und Ferien lohnt sich daher ein Vergleich.

  • Smartphone Tarife

    Blauworld: Neue Datenflat und Allnet-Option fürs Ausland

    Ab dem 1. April bietet Blauworld eine neue Tarifoption für günstigere Auslandstelefonate. Mit der in der Allnet-Option 400 enthaltenen Inklusivminuten kann man alle deutschen Netze sowie in 19 weitere Länder telefonieren. Außerdem gibt es eine neue Datenflat.

  • Hochspannungsmasten

    Aus WFG wird "RWE Gas Aktiengesellschaft"

    Zum 10. April ist die Namensänderung der Westfälischen Ferngas AG in RWE Gas AG gültig geworden. Das aus den Gassparten von RWE und VEW fusionierte Unternehmen erzeugt europaweit 280 Milliarden Kilowattstunden Gas pro Jahr.

  • Stromnetz Ausbau

    AKTIF Technology und Görlitz AG kooperieren international

    Die Görlitz AG und die AKTIF Technology GmbH werden ab sofort den kompletten Wertefluss von Energieverbrauchsdaten abbilden und damit einen neuen Service für Energieversorger schaffen.

  • Telefontarife

    One Tel mit neuen Tarifen

    Die Frankfurter TK-Gesellschaft startet zum 7. April zwei neue Sonderaktionen.

Top