Über zehn Jahre

E.ON Ruhrgas schließt Gasliefervertrag mit Trianel ab

Die Trianel Power Projektentwicklung GmbH & Co. KG hat mit E.ON Ruhrgas einen Vertrag zur Belieferung des GuD-Kraftwerks in Hamm abgeschlossen. Der Vertrag umfasst ein Gesamtvolumen von knapp 125 Milliarden Kilowattstunden Erdgas ab 2007 und hat eine Laufzeit von mehr als zehn Jahren.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Aachen/Hamm (red) - Die Trianel Power Projektentwicklung GmbH & Co. KG (TPPE) hat in dieser Woche mit der Essener E.ON Ruhrgas AG einen langfristigen Gasliefervertrag zur Belieferung des Gas- und Dampfkraftwerks in Hamm-Uentrop abgeschlossen. "Mit dem Abschluss des Vertrages haben wir einen entscheidenden Meilenstein zur Realisierung des Gemeinschaftskraftwerks der Stadtwerke gesetzt", führt Christian Becker, Geschäftsführer der Trianel European Energy Trading GmbH aus.

Der Liefervertrag umfasst ein Gesamtvolumen von insgesamt fast 125 Milliarden Kilowattstunden Erdgas über eine Laufzeit von mehr als zehn Jahren. Lieferaufnahme wird mit Beginn der geplanten Inbetriebnahme des GuD-Kraftwerks im September 2007 sein. Das Gas wird direkt am Kraftwerk übergeben, die für die Lieferung notwendige Anbindungsleitung an das Hochdrucknetz der E.ON Ruhrgas wird durch den Gaslieferanten selbst realisiert. Von Vorteil dabei sei, dass das Essener Gasunternehmen bereits in der Region Hamm als Gaslieferant tätig ist und über eine entsprechende Infrastruktur verfügt.

Für die Entscheidung der TPPE waren laut Aussagen des Unternehmens mehrere Aspekte maßgeblich, E.ON Ruhrgas hatte letztlich das für das Kraftwerksprojekt vorteilhafteste Angebot vorgelegt. Des Weiteren seien die Verlässlichkeit und langjährige Erfahrung des Gaslieferanten für die Umsetzung des Projektes von großem Vorteil. "Auch mit den weiteren Teilprojekten befinden wir uns voll im Zeitplan", hebt Martin Hector, Geschäftsführer der TPPE hervor. In Kürze werden neue Gesellschafter aus dem Stadtwerke-Bereich der TPPE beitreten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Erster Spatenstich für neues GuD-Kraftwerk in Hamm

    Am September 2007 soll das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Hamm-Uentrop etwa 4,8 Milliarden Kilowattstunden Strom jährlich erzeugen. Heute vollzogen NRW-Energieministerin Christa Thoben und Trianel-Chef Dr. Dieter Attig den ersten Spatenstich, ob Oktober wird es eine feste Baustelle geben.

  • Stromnetz Ausbau

    Fortum übernimmt Betriebsführung von GuD-Kraftwerk

    Die technische Betriebsführung des kommunalen Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes der Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop übernimmt künftig Fortum Service Deutschland. Geschäftsführer Thilo freute sich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf, zum wirtschaftlichen Erfolg des Kraftwerkes beitragen zu können.

  • Energieversorung

    "Braunkohle ist kostengünstig und wettbewerbsfähig"

    Bruce P. De Marcus, Vorsitzender der MIBRAG-Geschäftsführung, hat auf dem vierten Bergbaukolloquium in Freiberg die Bedeutung der Braunkohle verteidigt: Braunkohle sei "einer der wettbewerbsfähigsten Energieträger", verursache keineswegs zu hohe Stromkosten und werde in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen.

  • Hochspannungsleitung

    Trianel und Stadtwerke Walldorf schließen Stromliefervertrag ab

    Die Stadtwerke Walldorf sind neuer Kunde der Trianel European Energy Trading GmbH. Im Rahmen eines einjährigen Vertrags liefert Trianel etwa 100 Millionen Kilowattstunden Strom. Trianel kann sich mit dem Abschluss im süddeutschen Raum ausdehnen und sein Engagement ebenda verstärken.

  • Hochspannungsmasten

    GuD-Kraftwerk in Hamm-Uentrop auf gutem Weg

    Der Bau eines neuen Gas- und Dampfkraftwerks in Hamm-Uentrop kommt in Schwung: Geht es nach der Trianel Power Projektentwicklung GmbH, soll im Herbst des kommenden Jahres mit der Errichtung der beiden 400 Megawatt-Blöcke begonnen werden. Kostenpunkt: 400 Millionen Euro.

Top