Deal

E.ON/Ruhrgas-Fusion: Ampere kauft Anteile von Stadtwerken Hannover zurück

Der Berliner Strombroker Ampere wird voraussichtlich wieder eigenständig: Wie das "Handelsblatt" berichtet, wollen die Stadtwerke Hannover ihren 75-prozentigen Anteil wieder zurückgeben. Das ist eine Folge der Verhandlungen zur E.ON/Ruhrgas-Fusion, gegen die Ampere sehr zum Ärger seiner Muttergesellschaft zunächst geklagt hatte.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Für den Berliner Strombroker Ampere bringt die Fusion der Energiegiganten E.ON und Ruhrgas scheinbar die Eigenständigkeit zurück: Wie das "Handelsblatt" in seiner Online-Ausgabe berichtet, werden die Stadtwerke Hannover werden ihren 75-Prozent-Anteil an Ampere voraussichtlich wieder zurückgeben. Das sei bei den Gespräche mit E.ON ausgehandelt worden, heißt es weiter.

Ampere und seine Muttergesellschaft in Hannover hatten grundlegend unterschiedliche Auffassungen vom Vorgehen gegen die geplante Energiefusion. Während sich Ampere in seiner Existenz bedroht sah und Klage einreichte, konnten sich die Stadtwerke Hannover mit dem Zusammenschluss arrangieren. Darüber waren beide Unternehmen in den vergangenen Monaten immer wieder in Streit geraten.

Wie das "Handelsblatt" weiter schreibt, sieht die Einigung mit E.ON einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Strom und Gas mit Ampere vor.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Kosten

    Strom, Gas und Wasser in Hannover werden teurer

    Kunden der Stadtwerke Hannover müssen sich offenbar auf steigende Kosten einstellen. Der Strompreis soll sich zum 1. Oktober um 8,8 Prozent erhöhen, der Gaspreis um 4,7 Prozent und der Wasserpreis um 3,1 Prozent, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag ankündigte.

  • Stromtarife

    enercity-Kraftwerksscheibe bei eBay versteigert

    Eine Kraftwerksscheibe auf Basis eines Großkundenprodukts der Stadtwerke Hannover wurde am Mittwoch für gut 21.000 Euro bei eBay versteigert. Bei dem Produkt handelt es sich um einen Strombezugsvertrag, welcher sich ähnlich der Beteiligung an einem realen Kohlekraftwerk verhält.

  • Hochspannungsleitung

    E.ON: Was kostet die Fusion mit Ruhrgas?

    Morgen früh wird das OLG Düsseldorft das kartellrechtliche Verfahren zur Fusion der Energiekonzerne E.ON und Ruhrgas eröffnen - es sei denn, die Beteiligten erzielen bis heute abend eine gütliche Einigung und die Fusionsgegner ziehen die Klage zurück. E.ON ist wohl bereit, sich diese Einigung einiges kosten zu lassen.

  • Hochspannungsmasten

    Strombroker Ampere sagt erneut Hauptversammlung ab

    Der Berliner Strombroker Ampere AG scheint mit seinem Mehrheitsaktionär, den Stadtwerken Hannover AG, keinerlei gemeinsame Basis mehr zu finden. Heute sagten die Berliner erneut eine Hauptversammlung ab. Auch der Plan der Stadtwerke, die 75 Prozent Anteile zu verkaufen, platzte zu Beginn dieser Woche.

  • Hochspannungsleitung

    Region Hannover: Photovoltaikanlage auf Haltestelle geht ans Netz

    In Hannover wurde im Rahmen des Projekts "Wind- und Solarenergie in der Region Hannover" kürzlich eine gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage auf einer Stadtbahn-Haltestelle eingeweiht. Die Menge des aktuell eingespeisten Solarstroms und seinen Anteil am Verbrauch der Haltestelle können Haltestellenbenutzer an einem Display ablesen.

Top