Zusage gegenüber EU-Kommission

E.ON gibt 13 Wasserkraftwerke an Wiener Versorger ab

E.ON gibt 13 bayerische Wasserkraftwerke an das Wiener Elektrizitätsunternehmen Verbund ab. Als Gegenleistung erhält E.ON einen Barausgleich und 20 Jahre Strombezugsreche aus den Speicherkraftwerken Zemm-Ziller in Österreich.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/red) - Mit der Trennung von 3200 Megawatt Kapazität erfüllt der Essener Konzern einen Teil seiner 2008 gemachten Zusage gegenüber der EU-Kommission, wie ein Unternehmenssprecher am Montag sagte. Diese fordert die Abgabe von insgesamt 5000 Megawatt Kapazität sowie einzelner Höchstspannungsnetze.

Nach Konzernangaben beträgt die Leistung der am bayerischen Inn gelegenen Wasserkraftwerke 312 Megawatt, die Jahresproduktion 1800 Gigawattstunden. E.ON erhalte von Verbund im Gegenzug 20 Jahre Strombezugsrechte sowie einen finanziellen Ausgleich, der rund 318 Megawatt entspreche. Den Zuschlag erhielt der Wiener Verbund aufgrund seines attraktiven Angebots, das eine Absicherung der insgesamt 217 Arbeitsplätze samt Standorten berücksichtigt, wie der Sprecher sagte.

Das könnte Sie auch interessieren
Top