E.ON Energie verstärkt Aktivitäten in Polen

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Hans-Dieter Harig, Vorstandsvorsitzender der E.ON Energie AG, kündigte heute vor Journalisten in Warschau eine Verstärkung der Aktivitäten seines Unternehmens in Polen an. Harig erklärte, E.ON Energie werde sich an der Privatisierung polnischer Regionalunternehmen des Stromsektors aktiv beteiligen. E.ON Energie sei auch bereit, bei einer Veräußerung der regionalen Gesellschaften im angemessenen Umfang Kraftwerke mit zu übernehmen.


E.ON Energie unterhält bereits seit Beginn der 90-er Jahre eine enge Zusammenarbeit mit polnischen Energieversorgungsunternehmen im Rahmen der Kooperation innerhalb der baltischen Länder - BALTREL. An der Zusammenschaltung des polnischen Hochspannungsnetzes mit dem westeuropäischen Verbundsystem war E.ON Energie maßgeblich beteiligt. 1996 wurde eine Repräsentanz in Warschau eröffnet. Hinzu kam 1999 die Gründung von E.ON Polska mit der Aufgabe, Handels- und Vertriebsaktivitäten in Polen durchzuführen. Mit den polnischen Partnern PSE und Kulczyk-Holding wurde die Polenergia mit dem Ziel gegründet, Stromexporte aus Polen zu verstärken.


E.ON Energie - hervorgegangen aus der Fusion von PreussenElektra und Bayernwerk - ist eines der größten Energieunternehmen Europas. Die Aktivitäten erstrecken sich über Deutschland hinaus auf die Niederlande, Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark, Polen, die drei baltischen Staaten, Russland, Tschechien, Ungarn, Österreich, Italien und die Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren
Top